VG-Wort Pixel

USA Nach Ivanka Trump kommt Ashley Biden: Das ist die zukünftige "First Daughter"

Sehen Sie im Video: "First Daughter" Ashley Biden – das ist die Tochter von Joe Biden.




Joe Biden ist zum 46. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt worden. Damit bekommt das Land nicht nur eine neue First Lady, sondern auch eine Nachfolgerin von Ivanka Trump. Und die hielt sich in der Vergangenheit überwiegend aus der Öffentlichkeit heraus. Ashley Biden ist das einzige Kind von Joe Biden mit seiner Ehefrau Jill. Im Juni 1977 heiratete das Paar, fünf Jahre zuvor hatte Joe Biden seine erste Ehefrau Neila Hunter und eine Tochter bei einem Autounfall verloren. Am 8. Juni 1981 kommt Ashley Biden zur Welt. Sie ist das vierte Kind für Joe. Doch als Ashley zur Welt kommt, ist Joe Biden seit acht Jahren Senator im US-Kongress und damit ein vielbeschäftigter Mann. Eine Situation, die nicht folgenlos für die 39-Jährige bleibt. 1999 wird Ashley Biden wegen des Besitzes von Marihuana in New Orleans verhaftet. 2002 gibt es er erneut Ärger mit der Polizei: Die Politiker-Tochter soll einen Polizisten "verbal eingeschüchtert" haben, erneut wird sie festgenommen. Doch beide Vorwürfe werden fallengelassen. Es bleibt nicht bei diesen Drogengerüchten. "Jeder kämpft mit etwas. Einige kämpfen einfach mehr", sagt Ashley Biden zu "Delaware Today". "Ich hatte viele Vorteile, aber das hinderte mein Leben nicht daran, außer Kontrolle zu geraten oder meinen Bruder zu verlieren. Aber was ich hatte, war Unterstützung und die Sicherheit, verletzlich zu sein. Ich fühle mich wohl in meiner Haut." Doch daneben verehrt sie ihren Vater, und einen Rat von Joe Biden soll sich Ashley bis heute zu Herzen nehmen. "Mein Vater hat mir immer beigebracht, dass Schweigen Mitschuld ist und dass ich mich für jeden einsetzen muss, der ungerecht behandelt wird.“ Bereits im Alter von acht Jahren machte sie sich für Delfine stark, die sich in Thunfischnetzen verfangen. Und ihr Vater nimmt die Sorgen seiner Tochter ernst, er verfasst eine Gesetzesvorlage zum Schutz der Tiere. Mit Erfolg: Das Gesetz wird verabschiedet. Sie selber zieht es nicht in die Politik. Doch sie setzt sich für Menschen ein, die einen schwierigeren Start ins Leben hatten, als sie selber. 2017 gründet Ashley das Bekleidungslabel "Livelihood". Mit dem Erlös will sie Einkommensungleichheit und Rassenungleichheit in den USA bekämpfen.
Mehr
Joe Biden ist zum 46. Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika gewählt worden. Damit bekommt das Land auch eine neue "First Daughter". Und die hielt sich in der Vergangenheit überwiegend aus der Öffentlichkeit heraus.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker