VG-Wort Pixel

Frau von Robert Geiss "Wir hatten Corona, deswegen können wir Spaß haben": Carmen Geiss irritiert mit Instagram-Posting

Carmen Geiss
Dieses Foto postete Carmen Geiss auf ihrem Instagram-Account
© carmengeiss_1965/Instagram
Unternehmergattin Carmen Geiss muss sich auf Instagram der Kritik ihrer Follower stellen: Die 55-Jährige sorgt mit einem Beitrag über ihre Coronavirus-Infektion für Verwunderung.

Es ist ein lustiger Schnappschuss am Rande einer privaten Party: Carmen Geiss posiert gemeinsam mit ihrer Tochter Shania und einer Bekannten vor der Kamera, die drei Frauen haben sich Schnauzbärte angeklebt. Für Wirbel sorgt allerdings der Kommentar, den die 55-Jährige dazu veröffentlicht hat. "Ein bisschen Spaß muss sein. Ach ja, wenn sich einer über diese Nähe jetzt wundert in der Corona-Zeit: Wir hatten beide Corona und haben Antikörper, deswegen können wir uns auch treffen und Spaß haben! Nur zur Info, damit sich keiner aufregt, warum und weshalb diese Nähe in dieser Zeit", schreibt Carmen Geiss.

Doch die Mehrheit ihrer Instagram-Follower lässt diese Begründung nicht durchgehen, es hagelt Kritik. Antikörper seien keine Garantie für Immunität, kommentiert eine Userin und weist darauf hin, dass es bereits Menschen gab, die sich zweimal mit dem Coronavirus infiziert haben. Andere zweifeln Geiss' Erkrankung an, wo die Familie doch sonst immer alles publik machen würde. Darauf antwortet die gebürtige Kölnerin: "Ich wollte das nicht an die große Glocke hängen." Sie und ihre Freundin auf dem Foto seien erkrankt gewesen. "Meine Familie hatte es nicht", erklärt Carmen Geiss und meint damit neben Ehemann Robert wohl ihre beiden Töchter Shania und Davina.

Carmen Geiss war im Juli am Coronavirus erkrankt

Bereits im Juli sei sie positiv auf Covid-19 getestet worden, schreibt Geiss. Doch das führt zu weiteren Fragen ihrer Follower. "Komisch, so viele Posts im Juli. Auf Partys, im Flieger, in einer Bar und das alles mit Corona-Infektion", wundert sich eine Userin. Tatsächlich hat Carmen Geiss auf ihrem Instagram-Account im Juli Fotos veröffentlicht, die sie im Urlaub in Südtirol zeigen oder bei den Feiern zum französischen Nationalfeiertag. Auch im Beachclub, im Spa und bei der Geburtstagsfeier eines Freundes ließ sich Geiss ablichten.

Aber auch dafür hat sie eine Erklärung. "Partys poste ich nicht mal am selben Tag. Wir waren im Juni und auch Anfang Juli auf Reisen, das stimmt. Aber wir waren auch in Saint Tropez zehn Tage in Quarantäne, aber ich glaube nicht, dass ich hier jemandem Rechenschaft abgeben muss! Oder sollte ich meinen Test jetzt posten? Ich lüge nie, das habe ich nicht nötig!", so das Fazit von Carmen Geiss.

Quelle: Instagram Carmen Geiss

Lesen Sie auch:

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker