Carolines Tocher Zahlen bitte!


Prinzessin Carolines Tochter erhält 76.693 Euro Schmerzensgeld. Zwei Zeitschriften hatten unerlaubt Babyfotos der kleinen Alexandra veröffentlicht. Jetzt werden sie dafür zur Kasse gebeten.

Alexandra, die erst fünf Jahre alte Tochter von Prinzessin Caroline und Prinz Ernst August von Hannover, bekommt 76.693,78 Euro Schmerzensgeld wegen der Veröffentlichung von Paparazzi-Fotos. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe bestätigte ein entsprechendes Urteil des Berliner Kammergerichts, wie eine Sprecherin am Mittwoch auf Anfrage mitteilte. Nach Angaben von Alexandras Anwalt Matthias Prinz handelt es sich um das bisher höchste Schmerzensgeld, "das jemals einem Minderjährigen in einem Presserechtsprozess zugesprochen worden ist".

Paparazzo im Baum versteckt

Die Eltern der kleinen Prinzessin hatten in ihrem Namen geklagt, weil die Zeitschriften "Die Aktuelle" und "Die Zwei" zwischen Sommer 1999 und Sommer 2000 Fotos von dem Baby gedruckt hatten. Die Bilder zeigten laut Prinz "die Klägerin in verschiedenen privaten Situationen, unter anderem auf dem Arm ihrer Mutter beim Verlassen des Geburtskrankenhauses". Ein Bild kurz nach der Geburt der Prinzessin habe ein Paparazzo aufgenommen, der sich in einem Baum auf dem Privatgrundstück der Familie versteckt habe.

Prinz wertete die Entscheidung als Beleg für einen "eindeutigen Trend zu höheren Entschädigungen". Das Urteil habe grundsätzliche Bedeutung und zeige, "Dass die Gerichte bereit sind, auch die Privatsphäre von Kindern konsequent zu schützen."

AP AP

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker