Dänemark Alles klar im Staate Dänemark


Er musste erst Regierung und Königin um Erlaubnis fragen, nun soll er deren Segen bekommen: Prinz Frederik von Dänemark darf seine Geliebte, die Australierin Mary Donaldson, heiraten.

Kurz vor der öffentlichen Bekanntgabe der Verlobung des dänischen Thronfolgers Frederik mit der Australierin Mary Donaldson hat der dänische Ministerpräsident Anders Fogh Rasmussen die Verbindung gelobt. Die 31-jährige Donaldson werde dem Prinzen "bewundernswert und würdevoll" zur Seite stehen, sagte Rasmussen am Dienstag im Parlament. Die Regierung werde der Verlobung auf der Sitzung am Mittwoch im Schloss Amalienborg, wo die königliche Familie lebt, zustimmen. Nach der dänischen Verfassung müssen Regierung und Königin die Verlobung anerkennen.

"Es ist der Wunsch der Regierung, dass die Hochzeit glücklich und harmonisch verläuft", sagte Rasmussen vor dem Parlament. Nach der Sitzung am Mittwoch, auf der auch entschieden wird, wann und wo die Hochzeit stattfindet, wird das Paar auf den Balkon des königlichen Palastes treten und sich von tausenden Schaulustigen feiern lassen. Die Angestellten der Tourismusbehörde wollen 10.000 dänische und ebenso viele australische Fähnchen verteilen. Am Nachmittag wird dann auf einem Schloss außerhalb von Kopenhagen die erste gemeinsame Pressekonferenz des Paares abgehalten.

Der 35-jährige Frederik lernte die Juristin vor drei Jahren bei den Olympischen Spielen in Sydney kennen. Nachdem die Romanze lange Zeit geheim gehalten wurde, bestätigte der Palast Anfang diesen Jahres die Beziehung. Donaldson, die nach der Hochzeit Kronprinzessin wird, wäre das erste australische Mitglied in einer Europäischen Königsfamilie.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker