HOME

Dschungel-Pension: Melanie Müller kauft Bahnhof in Leipzig

Dschungelkönigin Melanie Müller baut einen alten Leipziger Bahnhof zur Pension aus. Dank Lianen und Campduschen sollen sich die Gäste fühlen wie bei "Ich bin ein Star- holt mich hier raus!".

Melanie Müller ist nicht nur Dschungelqueen sondern neuerdings auch Bahnhofsbesitzerin

Melanie Müller ist nicht nur Dschungelqueen sondern neuerdings auch Bahnhofsbesitzerin

Die diesjährige RTL-Dschungelkönigin Melanie Müller hat sich einen stillgelegten Leipziger Bahnhof gekauft. "Im kommenden Jahr ziehen wir ein", sagte die 26-Jährige der "Bild"-Zeitung. Das Erotik-Model und ihr Lebensgefährte wollen an der maroden Station von 1884 viel selbst sanieren. Der Kaufpreis soll rund 35.000 Euro betragen haben.

Laut Bericht sollen auch zehn Gäste in Müllers umfunktionierten Bahnhof im Stadtteil Wahren nächtigen können: Nach Vorbild des Dschungelcamps plant Müller eine Pension mit Schlafnischen, Lianen und Campduschen.

Die in Sachsen geborene Müller hatte Anfang 2014 die dritte Staffel der Sendung "Ich bin ein Star - holt mich hier raus!" gewonnen. Die vierte Staffel startet Anfang 2015. Dabei sind unter anderem die ehemalige "Glücksrad"-Moderatorin Maren Gilzer und Iffi Zenker aus der "Lindenstraße".

Am Samstagabend brannte es im in der Nähe von Müllers Immobilie stehenden Bahnbetriebswerk. Die Polizei geht von Brandstiftung aus, wie die "Leipziger Volkszeitung" berichtet.

haw/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel