HOME

"Teslaquila": Schnapsidee oder Millionen-Coup? Elon Musk will Tequila auf den Markt bringen

Er ist immer für eine Überraschung gut: Elon Musk will in Zukunft Tequila verkaufen. Dass er damit Erfolg haben könnte, zeigt ein anderes Beispiel.

Elon Musk

Elon Musk ist CEO der Autofirma Tesla

AFP

Es begann alles mit einem missglückten Aprilscherz. Am 1. April postete Elon Musk eine Reihe an Tweets, mit denen er verkündete, sein Unternehmen Tesla sei bankrott. "So bankrott, ihr würdet es nicht glauben", schrieb er. Er ergänzte mit einem weiteren Posting, in dem er schrieb: "Elon wurde ohnmächtig neben seinem Tesla Model 3 gefunden, umgeben von 'Teslaquilla'-Flaschen, die Rückstände getrockneter Tränen sichtbar auf seinen Wangen."

Aus Aprilscherz wird Realität

Jetzt stellt sich heraus: Nicht alles an dieser Reihe kurioser Tweets, die sogar einen negativen Einfluss auf die Aktien des Unternehmens hatten, war erfunden. Den Markennamen "Teslaquila" hat sich Elon Musk mittlerweile schützen lassen. Das berichtet "CNBC" in Berufung auf das US-Patentamt. 

Auf Twitter hat Musk sein Vorhaben nun ebenfalls bestätigt. Er postete einen Link zum Artikel von "CNBC" und ergänzte diesen sogar mit einem Foto der Flasche. Ein rotes Etikett, das Tesla-Logo deutlich sichtbar. "Teslaquila" - 100 Prozent purer Agavenschnaps.

Wann und zu welchem Preis Musk den Schnaps auf den Markt bringen will, wird aus den Unterlagen beim Patentamt nicht ersichtlich.

Er könnte damit erfolgreich sein

Für seine mitunter kuriosen Ideen ist Elon Musk berühmt berüchtigt. Unvergessen sein Flammenwerfer mit dem Namen "Not-A-Flamethrower", den er für 500 Dollar das Stück verkaufte und der sofort ausverkauft war. Dass er mit seiner neuen Schnapsidee durchaus Erfolg haben könnte, zeigt ein anderes prominentes Beispiel. Im Sommer vergangenen Jahres verkauften Schauspieler George Clooney und Rande Gerber ihre Tequila-Marke "Casamigos Tequila" für eine sagenhafte Summe von einer Milliarde Dollar an das Getränkeunternehmen Diageo. 

Der Schnaps, der aus der blauen Agave gewonnen wird, ist besonders in den USA sehr beliebt. Am Steuer ihres Teslas sollten Musk-Fans den hochprozentigen Drink allerdings nicht zu sich nehmen. 

ls
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(