HOME

Ihre Tochter sollte an eine Elite-Uni: Bestechungsskandal: "Desperate Housewives"-Star Felicity Huffman festgenommen

Felicity Huffman und Lori Loughlin sollen Elite-Unis bestochen haben, damit ihre Töchter angenommen werden. Das FBI nahm Huffman am Dienstagmorgen fest. 

"Desperate Housewives"-Star Felicity Huffman wurde festgenommen

Felicity Huffman in einem Gerichtsgebäude in Los Angeles

AFP

Es ist ein Fall, der in den USA gerade für große Entrüstung sorgt. "Desperate Housewives"-Star Felicity Huffman soll eine von 50 Personen sein, die Elite-Universitäten bestochen haben, um ihre eigenen Kinder dort unterzubringen. 

College-Skandal in den USA: Felicity Huffman festgenommen

Das FBI hatte über Monate hinweg ermittelt und am vergangenen Dienstag mit Festnahmen und Anklagen zugeschlagen. Unter den fast 50 mutmaßlichen Tätern sind neben Huffman auch die "Full House"-Schauspielerin Lori Loughlin und ihr Ehemann Mossimo Giannulli. Huffman wurde laut "TMZ" in den frühen Morgenstunden von Beamten des FBI überrascht und festgenommen. Gegen eine Kaution wurde die 56-Jährige freigelassen. Loughlin hingegen soll am heutigen Mittwoch in Los Angeles vor Gericht erscheinen. 

Fast 50 mutmaßliche Täter

Mossimo Giannulli und Lori Loughlin

Mossimo Giannulli und Lori Loughlin

Picture Alliance

Laut Anklage soll Huffman 15.000 Dollar gezahlt haben, damit die Antworten ihrer ältesten Tochter bei den SATs (dem Einstufungstest für Universitäten) aufgebessert werden. Loughlin und Giannulli sollen hingegen noch weitergegangen sein. Sie sollen 500.000 Dollar bezahlt haben, damit ihre zwei Töchter als Ruderinnen in das Sportteam der University of Southern California (USC) aufgenommen werden. Neben den beiden Hollywood-Stars sollen diverse Unternehmer ebenfalls betrogen haben, um ihre Kids trotz schlechter Noten an den besten Unis unterzubringen. Durch "Bestechung und andere Formen des Betrugs" hätten die Betroffenen versucht, die Annahme ihre Kinder zu erwirken, heißt es in der Anklage.

Der Skandal sorgte auf Twitter für viele Reaktionen anderer Promis. "Bringt euren Kindern die Vorteile harter Arbeit bei, statt sie glauben zu lassen, dass Betrug die Antwort auf alles ist. Eure Zahlungen haben qualifizierteren Kids den Platz an den Unis weggenommen", schrieb zum Beispiel Schauspieler Kirk Acevedo.

Quelle: "New York Times" / "TMZ"

ls/DPA