HOME

George Clooney, Jennifer Lawrence und Co.: Hollywood reagiert auf den Weinstein-Skandal: Wer schweigt, wer traut sich was?

Er bestimmte jahrelang, wer in Hollywood Karriere macht und wer nicht. Nun ist seine zu Ende: Harvey Weinstein wurde gefeuert, weil er zahlreiche Frauen sexuell belästigt hat. Trotzdem trauen sich längst nicht alle Stars, etwas gegen den mächtigen Filmproduzenten zu sagen.

Jennifer Lawrence, Harvey Weinstein

Jennifer Lawrence ist eine von vielen Hollywood-Schauspielern, die ihre Karriere auch Harvey Weinstein zu verdanken haben.

Er scheint, als haben die Stars nur auf den offiziellen Sturz gewartet: Während es in der vergangenen Woche noch verdächtig still in Hollywood war, äußern sich nun immer mehr Promis zum Skandal um Filmproduzent Harvey Weinstein. Mit George Clooney hat sich jetzt ein echtes Schauspiel-Schwergewicht zu Wort gemeldet.

"Es ist unentschuldbar. Das ist das einzige Wort, mit dem ich anfangen kann. Harvey hat es zugegeben und es ist unentschuldbar", sagte Clooney im Interview mit "Daily Beast". Weinstein wurde diese Woche offiziell von seiner eigenen Firma gefeuert, nachdem ein "New York Times"-Artikel aufdeckte, dass der 65-Jährige über Jahrzehnte Frauen sexuell belästigte. Unter anderem berichteten die Schauspielerinnen Rose McGowan und Ashley Judd von unangebrachten Begegnungen. Da Weinstein als einflussreichster Produzent der Branche gilt, kam er mit seinem Verhalten jahrelang davon.

Clooney wusste von nichts, Winslet kannte Gerüchte

Clooney behauptet, von allem nichts gewusst zu haben. "Ich habe nie etwas davon gehört, dass acht Frauen mit Geld zum Schweigen gebracht wurden, und ich kenne auch niemanden, der es wusste. Das ist etwas ganz anderes und das kann man auch nicht wieder gut machen." Andere Stars kannten die Gerüchte. "Ich wurde von Anfang an gewarnt. Diese Geschichten waren überall. Wenn man das abstreitet, schafft man eine Umgebung, in der das wieder passieren kann," schrieb Jessica Chastain auf Twitter. Auch Kate Winslet gab zu, dass sie davon gehört hatte. "Ich hatte gehofft, dass es sich dabei nur um ausgedachte Geschichten handelt, vielleicht waren wir alle naiv. Und es macht mich so wütend", sagte sie "Variety".

Unter anderem haben sich nun auch Meryl Streep, Judi Dench und Jennifer Lawrence geäußert. "Ich fühle mit allen Frauen, die von diesem ekelhaften Verhalten betroffen waren. Und ich will ihnen für ihren Mut danken, damit an die Öffentlichkeit zu gehen", sagte beispielweise Lawrence. Sie verdankt Weinstein ihren Oscar für "Silver Linings Playbook". Mit der verkauften Firma Miramax und der Weinstein Company hat Harvey Weinstein in den vergangenen Jahren die Filmszene geprägt. Seine Werke holten über 70 Oscars, er machte Stars wie Quentin Tarantino, Gwyneth Paltrow oder Ben Affleck groß. Und die meisten dieser Stars schweigen traurigerweise weiterhin.

sst