HOME
Interview

"Let's Dance": Ilka Bessin über ihre Kritiker: "Es wird immer Neider geben"

Gemeinsam mit Tanzpartner Erich Klann begeistert Ilka Bessin gerade die "Let's Dance"-Zuschauer. Im Interview mit der Zeitschrift "Gala" verrät die Komikerin, warum sie gerne ein Vorbild ist und warum sie sich in der Zeit nach Cindy aus Marzahn befreiter fühlt.


Ilka Bessin "Let's Dance"

Ilka Bessin tanzt in diesem Jahr bei "Let's Dance" mit

TV Now

Es waren bewegende Momente, als Ilka Bessin, 48, mit ihrem Profi-Partner bei "Let's Dance" den Wiener Walzer zu "Rot sind die Rosen" tanzte. Im Einspielfilm direkt davor hatte sie erzählt, dass sie bei diesem Lied immer an ihren Papa denken muss. Er war zuletzt an Demenz erkrankt und starb vor mehr als zwei Jahren. "Rot sind die Rosen" war sein Lieblingslied. Zuschauer und Jury der RTL-Tanzshow spürten, dass Ilka Bessin bei diesem Tanz ganz bei sich und bei ihrem Vater war. Belohnt wurde sie mit tollen Punkten.

Gala Ilka Bessin

Das Interview mit Ilka Bessin und viele weitere Geschichten lesen Sie in der aktuellen Ausgabe der "Gala"

Für Ilka Bessin kommt "Let's Dance" zum richtigen Zeitpunkt. 2016 trennte sie sich von ihrer Kunstfigur Cindy aus Marzahn, mit der sie berühmt wurde – und erfand sich als Komikerin neu. Parallel fand sie zu sich selbst.

Dieses Interview führte Bella Lesnik, Editor at Large der "Gala". Es ist in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift erschienen.

Frau Bessin, war für Sie sofort klar, dass Sie bei "Let's Dance" tanzen wollen, als die Anfrage kam?

Mitmachen wollte ich immer. Jetzt nicht so im Thomas-Rath-Modus, dass ich durchgedreht und hysterisch hin- und hergesprungen bin. Aber ich habe "Let's Dance" von der ersten Staffel an geguckt. Ich habe ein paarmal abgesagt, weil ich als Cindy aus Marzahn nicht mitmachen wollte. Das wäre nur eine Lustig-Nummer geworden. Zu Songs wie "Ich will keine Schokolade, ich will lieber einen Mann" zu tanzen, passt nicht zu mir.

Viele Latein-Tänze haben eine erotische Komponente. Fällt Ihnen das leicht?

Ich finde, dass auch ein Wiener Walzer eine Erotik haben kann. Erotik hat beim Tanzen immer was mit dem Partner zu tun. Es geht nicht um das knappe Outfit, sondern um die Leiden-schaft, die man dem Tanz schenkt. Es kann also genauso sexy und erotisch sein, wenn dein Partner eine Schlafanzughose statt eines Schlüpfers trägt.

Beim Tanzen geht es auch darum, sich fallen zu lassen. Können Sie das gut?

Wir leben in einer Zeit, wo viele Leute sich danach orientieren, was du für eine Figur hast, wie deine Haare sind. Ich bin einfach eine kräftig gebaute Frau, ich bin sehr groß, 1,84 Meter, ich habe Schuhgröße 43. Ich bin vielleicht nicht die Salsa-Frau. Aber ich werde trotzdem Salsa tanzen, weil ich einfach Bock drauf habe. Das war vorher nicht so. Ich bin irgendwann an dem Punkt angekommen, vielleicht auch bedingt durch den Tod meines Vaters, wo ich mir gesagt habe: Es gibt so viele andere Sachen, die wichtig sind. (Tränen steigen ihr in die Augen) Irgendwann stehst du vor dem Spiegel und sagst: Ich bin echt ein wertvoller Mensch, und ich bin ein toller Mensch! Wenn du an dem Punkt bist, kannst du so was machen.

Für viele Menschen ist dieser Schritt eine Lebensaufgabe.

Ja, das war auch für mich eine Lebensaufgabe. Wenn du in der Öffentlichkeit stehst, wirst du immer kritisiert. Wie viele Leute sich mit meiner Figur beschäftigt haben! Ich habe Menschen getroffen, die mir ungefragt irgendwelche Ernährungstipps gegeben haben. Mit so einer Situation kommt man manchmal nicht klar. Schon in meiner Schulzeit hatte ich daher die Angewohnheit, mich über mich selbst lustig zu machen, damit andere Leute das nicht tun. Es hat lange gedauert, bis ich an den Punkt kam, an dem ich gesagt habe: Ich bin eine schöne Frau!

Bei Instagram erhalten Sie viel Lob für Ihre Teilnahme. Sind Sie gerne ein Vorbild?

Ich finde es toll, wenn Leute sagen: "Sie ist ein Vorbild für uns." Ich will aber auch klarstellen, dass nicht alle dicken Menschen nur in der Ecke sitzen und essen oder sich nicht bewegen. Es gibt so viele, die geile Jobs haben und selbstbewusst durchs Leben gehen.

Meis Swarovski Zoff Let's Dance

Wird das Schlagwort "Body Positivity" in unserer Gesellschaft mit genug Leben gefüllt?

Ich finde, man sollte nicht nur den Leuten sagen: Denk über dich, dass du gut bist! Man sollte die anderen fragen: Warum denkst du, dass dein Gegenüber nicht gut ist? Beispiel: Wenn man als dicker Mensch einen Eisbecher essen geht, gibt es viele, die sagen: "Muss die jetzt noch ein Eis essen?" Anstatt einfach zu sagen: "Guck mal, die lässt es sich gut gehen im Sommer bei 30 Grad, das ist ja toll." Wir Außenstehenden müssen der Person sagen: "Egal, wie du aussiehst, ob du eine schiefe Nase hast oder ein krummes Gesicht – du bist toll."

Wie schaffen Sie es, sich von negativen Kommentaren, beispielsweise in den sozialen Netzwerken, nicht verletzen zu lassen?

Verletzlichkeit kommt meistens daher, dass man alleine ist. Man sitzt irgendwo alleine und liest sich den Schrott durch. Ich habe aber tolle Leute um mich herum. Das fängt bei Freunden und meinem Management an. Das ist dieses Positive, wenn diese Menschen mir nach den ersten Shows sagen: "Wir sind so stolz auf dich."

Was hat sich verändert, seitdem Sie nicht mehr als Cindy aus Marzahn auftreten?

Ganz viele kommen nach meinen Bühnenprogrammen auf mich zu und sagen: "Du bist irgendwie befreiter." Ich spiele lockerer. Cindy aus Marzahn war ja wirklich ein ganz großer Teil meines Lebens und auch eine sehr schöne Zeit, aber es hat mich auch unter enormen Druck gesetzt, immer bestehen zu müssen, immer raus zu müssen und immer die Leute zum Lachen zu bringen. Und noch mal zum Thema Gesellschaft: Du kriegst die Gesellschaft nicht geändert. Es wird immer Neider geben, es wird immer Leute geben, die sagen: "Du bist doof, du stinkst." Wenn jemand zu mir sagt: "Oh, du bist aber ganz schön dick", antworte ich: "Ja, aber damit verdiene ich mein Geld." Man kann es immer in die andere Richtung drehen, und das finde ich wichtig.  

Wer Ilka Bessin und ihr Bühnenprogramm live erleben möchte: Ab November geht die Comedienne auf Tour. Unter anderem ist sie am 25.11. in Köln zu sehen. Alle Daten finden Sie auf ihrer Website.