VG-Wort Pixel

Instagram-Aktion "Dein Körper ist auch nur ein Mensch": So lustig bringt sich Ilka Bessin in Form

Ilka Bessin
Ilka Bessin möchte sich bewegen - und animiert ihre Follower zum Mitmachen.
© Henning Kaiser / DPA
Nach mehr als einem Jahr Pandemie möchte sich Ilka Bessin endlich wieder bewegen. Zusammen mit einem Fitnesstrainer stellt sie ein Programm vor, das wirklich jeder nachmachen kann - und sorgt dabei für den ein oder anderen Lacher.

Am Anfang stand ein ganz einfaches Vorhaben. "Ich möchte einmal in meinem Leben wieder ne Rolle vorwärts machen", sagt Komikerin Ilka Bessin in ihrem Instagram-Video, mit dem sie für ein Trainingsprogramm aufmerksam macht. Das Besondere daran: Es geht nicht um Höchstleistungen, nicht ums Abnehmen, und viel Zeit kostet es auch nicht. Vor allem aber richtet es sich an Menschen ohne jede Vorerfahrungen. Es geht einfach darum, Menschen in Bewegung zu bringen.

Mit ihrer Kunstfigur Cindy aus Marzahn hat Bessin lange Zeit die übergewichtige Coach-Potatoe kultiviert. Eine Frau, die ihren Jogging-Anzug nicht zur sportlichen Betätigung trägt, sondern der Gemütlichkeit wegen.

Doch die Zeiten sind vorbei: Die 49-Jährige hat ihre Kunstfigur bereits 2016 in Rente geschickt, Bessin selbst möchte in die Gänge kommen. Dazu stellt sie nun zusammen mit dem Trainer Karsten Schellenberg ein 30-Tage-Programm vor: "Dein Körper ist auch nur ein Mensch" ist in drei Blöcke gegliedert. Die ersten zehn Tage geht es ums Mobilisieren, hier wechseln sich leichte Übungen mit Spaziergängen ab. Es folgen zehn Tage stabilisieren, erst die letzten zehn Tage geht es dann richtig ans Trainieren.

Ilka Bessin macht alle Übungen vor

Das Programm ist so einfach aufgebaut, dass wirklich jeder mitmachen kann, zunächst sind dafür lediglich 20 Minuten jeden Tag nötig. Kosten entstehen keine - hier ist alles umsonst. Den Teilnehmern werden auch keine teuren Nahrungsergänzungsprodukte oder Sportutensilien aufgeschwatzt, wie anderswo. Es geht wirklich um die reine Bewegung.

Ilka Bessin macht in ihrem auf Instagram veröffentlichten Video brav alle Übungen vor, kann die Komikerin in sich aber nicht ganz unterdrücken. Weshalb diese Videos auch dann Spaß machen, wenn man gar keinen Sport treiben möchte. "Wenn du in die Kamera sprichst, kann ich immer Pause machen", ruft sie bei einem Vortrag von Trainer Schellenberg. Und findet dann sofort Ausreden: "Was mach ich, wenn es jetzt schon weh tut", jammert sie. Oder: "Muss pullern."  

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Bei ihren Fans kommen die Übungen gut an: "Das ist doch mal Motivation pur. Endlich mal Sport VON normalen Menschen FÜR normale Menschen und nicht Fitness Blogger, wo man nicht mitkommen kann", schrieb ein Nutzer. "Super Idee, ich bin dabei. Vor allem muss man kein Akrobat sein, um diese Übungen zu absolvieren. Das ermutigt mich total mitzumachen", kommentierte eine Userin.

Und auch Ilka Bessin scheint es gut zu tun. Ihren Humor hat sie bei aller sportlichen Betätigung nämlich nicht verloren. Als sie bei einer Übung ins Schnaufen gerät und der Trainer sie zum Weitermachen animiert, blafft sie ihn an: "Kannste mal aufhören, so viel zu reden." 

Das ist die vielleicht wichtigste Lektion: Es muss Spaß machen. Diese Videos tun es auf jeden Fall.

Verwendete Quelle:www.instagram.com/ilkabessin/

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker