HOME

Katie Price: Sie will einen Entzug machen

Nach mehreren Berichten über Drogen- und Alkoholeskapaden soll das britische Model Katie Price nun Hilfe in einer Entzugsklinik suchen.

Soll sich endlich ihren Dämonen stellen: Katie Price

Soll sich endlich ihren Dämonen stellen: Katie Price

Im Leben von Katie Price (40, "Playing With Fire") ging es in den letzten Monaten drunter und drüber. Berichtet wurde von Geldproblemen, Fahren ohne Fahrerlaubnis und exzessiven Party-Nächten. Ihr Ex-Mann, der Sänger Peter André (45, "Mysterious Girl"), meinte gar, das Model sei außer Kontrolle. Das scheint nun auch Price selbst so zu sehen. Denn wie das britische Boulevard-Blatt "The Sun" berichtet, soll sich die 40-Jährige in eine Entzugsklinik begeben haben.

Wie das Blatt schreibt, soll Price an einer posttraumatischen Belastungsstörung leiden, die durch - und Alkoholmissbrauch ausgelöst worden sei. Entscheidenden Anteil an ihrem Entschluss, sich Hilfe zu holen, soll ihre Mutter Amy Price haben. Sie soll ihre Tochter dazu gedrängt haben, endlich einen Entzug zu machen: "Kein Elternteil will sehen, wie das eigene Kind zusammenbricht. Das ist unerträglich", wird Amy Price zitiert.

Tragen die Medien eine Mitschuld?

Amy Price gibt auch den Medien eine Mitschuld am Zustand ihrer Tochter. werde ständig beurteilt: Nach ihrem Aussehen, ihrer finanziellen Situation oder wie sie mit ihren Kindern umgehe, beklagt sie die Berichterstattung über ihre Tochter. "Kein Mensch hält diesem Druck stand, ohne zusammenzubrechen", so Mama Price. Nun soll Katie eine 28 Tage dauernde Therapie machen, um endlich gegen ihre Dämonen zu kämpfen.

Price, die bereits mehrere Ehen hinter sich hat, führt derzeit eine On-Off-Beziehung dem 29-jährigen Fitness-Trainer Kris Boyson. Price hat insgesamt fünf Kinder. Harvey (16) stammt aus ihrer Beziehung mit Fußballer Dwight Yorke (46), Jett (5) und Bunny (4) hat sie zusammen mit dem Stripper Kieran Hayler (31). Junior (13) und Princess (11) stammen aus ihrer Ehe mit .

SpotOnNews