VG-Wort Pixel

Ehefrau von Eric Trump Donald Trumps Schwiegertochter Lara Trump moderiert für Fox News

Eric und Lara Trump vor einem Flugzeug
Eric Trump und seine Frau Lara am 20. Januar 2021 beim Abschied des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump 
© Alex Edelman / AFP
Die Schwiegertochter des ehemaligen Präsidenten Donald Trump, Lara Trump, wird Teil des erzkonservativen Senders Fox News. Ihre neue Position könnte ihr den Weg zu einer eigenen politischen Karriere im US-Senat ebnen.

"Willkommen in der Familie, Lara": So wurde Lara Trump, die Schwiegertochter von Donald Trump, bei der Ankündigung begrüßt, dass sie Teil des amerikanischen Senders Fox News wird. Das verkündete der konservative Sender am Montag, wie amerikanische Medien berichten. Lara Trump ist seit 2014 die Ehefrau von Eric Trump, seinerseits Sohn des ehemaligen Präsidenten und Vizepräsident des Trump-Imperiums. Die 38-Jährige war bereits als TV-Moderatorin und Fernsehproduzentin tätig, verließ das Feld allerdings, um während Trumps Präsidentschaft als seine Wahlkampfberaterin zu arbeiten. Bei Fox News soll sie nun ihre Meinungen und Analysen vor der Kamera teilen. 

Lara Trump ist sehr zufrieden mit ihrer neuen Position

In der Sendung "Fox and Friends" wurde die 38-Jährige offiziell als zukünftiges Mitglied von Fox News bekanntgegeben. Dort sagte sie: "Ich fühle mich so, als wäre ich schon so lange ein inoffizielles Mitglied des Teams. In den letzten fünf Jahren bin ich so oft hier gewesen, dass die Sicherheitsleute sagten: 'Vielleicht sollten wir dir einfach einen Schlüssel geben.' Ich bin ich glücklich, ein Teil des Teams zu sein." 

Mögliche Kandidatin für den US-Senat

Fox News ist ein erzkonservativer Sender, der als Trump-nah gilt. Als er den heutigen Präsidenten zum Wahlsieger ausrief, kam es zum Bruch zwischen Donald Trump und seinem Lieblingssender. Die Anstellung von Lara Trump könnte als Annäherung zwischen dem Reich von Medienmogul Rupert Murdoch und der Trump-Familie gesehen werden, berichtet unter anderem die "Washington Post"

Lara Trump wird als republikanische Kandidatin für den Sitz für den Bundesstaat North Carolina im US-Senat gehandelt, der im nächsten Jahr vom scheidenden Republikaner Richard Burr frei wird. Geboren als Lara Yunaska, wuchs Trump in North Carolina auf und besuchte die North Carolina State University. Sie kann sich trotz ihrer Anstellung bei Fox News weiterhin vorstellen, für den Senat zu kandidieren.

Quellen: "Washington Post", Twitter

fis

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker