VG-Wort Pixel

Mega-Skandal bei den Oscars? Will Smith schlägt Chris Rock auf der Bühne

Mega-Skandal bei den Oscars?: Will Smith schlägt Chris Rock auf der Bühne
Sehen Sie im Video: Will Smith "rächt" seine Frau – und bricht bei Oscars-Dankesrede in Tränen aus.




STORY: Willkommen bei den Oscars. Der Aufreger des Abends in Los Angeles in der Nacht zu Montag war nicht nur die Preisvergabe, sondern auch dieser Auftritt des Schauspielers Will Smith, der dem Moderator Chris Rock ins Gesicht schlug, weil der zuvor einen Witz über die Frau von Will Smith gemacht hatte. Nebenbei gewann Smith an diesem emotionalen Abend auch noch den Oskar als bester Schauspieler für seine Hauptrolle in dem Film »King Richard«, in dem es um das Leben der Tennisspielerinnen Serena und Venus Williams geht. "Meine Aufgabe im Leben ist es, Menschen zu lieben und sie zu schützen." Als Bester Film wurde ausgezeichnet: Coda, eine Tragikomödie. Der Film erzählt von einem Mädchen, das in einer gehörlosen Fischerfamilie aufwächst. Zwei Oscars gingen auch an Deutsche: Der 64-jährige Hans Zimmer erhielt die Auszeichnung für seine Kompositionen im Science-Fiction-Epos „Dune“. Und Gerd Nefzer bekam, ebenfalls für "Dune" einen Oscar in der Kategorie Visuelle Effekte.
Mehr
Will Smith hat Chris Rock auf der Oscar-Bühne ins Gesicht geschlagen. Zuvor hatte der Comedian einen Witz über Jada Pinkett Smith gerissen.

Kurz bevor Will Smith (53) für "King Richard" mit einem Oscar als "Bester Hauptdarsteller" ausgezeichnet wurde, sorgt er für den Skandal des Abends. Die Zuschauer und Zuschauerinnen der Filmpreisverleihung konnten dabei ihren Augen kaum trauen: Smith hat Chris Rock (57) auf der Bühne ins Gesicht geschlagen. Unklar ist, ob es ein geplanter Gag war - oder tatsächlich eine körperliche Konfrontation während Hollywoods größter Nacht.

Bevor Will Smith auf die Bühne kam und übergangslos zuschlug, hatte Comedian Chris Rock einen Witz über die Ehefrau des Schauspielers, Jada Pinkett Smith (50), gemacht. Pinkett Smith bereite sich wohl auf die Fortsetzung von "Die Akte Jane" vor, scherzte er. Eine offensichtliche Anspielung darauf, dass sich die Schauspielerin den Kopf rasiert hat. In dem Film aus dem Jahr 1997 war Demi Moore (59) mit abrasierten Haaren zu sehen.

Will Smith mit seiner Frau Jada Pinkett Smith bei der Oscarverleihung.
Will Smith mit seiner Frau Jada Pinkett Smith bei der Oscarverleihung.
© imago/Future Image

So ging es weiter

Jada Pinkett Smith leidet schon seit längerem unter krankheitsbedingtem Haarausfall, Alopecia, was sie bereits 2018 öffentlich machte. Kurz vor ihrem 50. Geburtstag hatte sie sich den Kopf komplett kahl rasiert.

Bei seiner Attacke auf Chris Rock soll Will Smith Medienberichten zufolge gesagt haben: "Nimm den Namen meiner Frau nicht in deinen verdammten Mund." Im US-Fernsehen war die Aussage nicht zu hören. Als Smith zu seinem Platz zurückkehrte, sagte Rock: "Wow, wow, Will Smith hat gerade den Mist aus mir rausgeprügelt."

Rock, der sichtlich erschüttert wirkte, machte eine kurze Pause und versuchte dann, mit dem Programm fortzufahren. Während der anschließenden Werbepause wurde Smith laut US-Berichten von Denzel Washington (67) und Tyler Perry (52) beiseite gezogen und beruhigt. Smith soll angeblich Tränen aus den Augen gewischt haben, als er sich wieder zu seiner Frau setzte.

Der folgende Star auf der Oscar-Bühne, Sean Combs (52), erklärte dann: "Ich wusste nicht, dass dieses Jahr die aufregendsten Oscars aller Zeiten werden. Okay, Will und Chris, wir werden das wie eine Familie auf der Party lösen. Aber jetzt machen wir mit Liebe weiter!" Smith und Pinkett Smith waren zu sehen, wie sie dazu lachten und klatschten.

SpotOnNews

Mehr zum Thema



Newsticker