HOME

"Downton Abbey"-Star: Michelle Dockerys Verlobter stirbt mit nur 34 Jahren an Krebs

Schock für "Downton Abbey"-Star Michelle Dockery: Ihr Verlobter John Dineen ist mit nur 34 Jahren an Krebs gestorben. Die Schauspielerin unterbrach bereits am Donnerstag eine Werbetour durch die USA, um bei ihm zu sein.

Michelle Dockery und John Dineen

Eine der wenigen gemeinsamen Auftritte in der Öffentlichkeit: Michelle Dockery und John Dineen besuchten 2014 das Tennis-Turnier von Wimbledon. Damals wusste er von seiner schweren Erkrankung noch nichts.

In der britischen Erfolgsserie "Downton Abbey" erleidet sie viele Schicksalsschläge: Ihr Verlobter stirbt beim Untergang der "Titanic". Dann, nachdem sie sich neu verliebt und geheiratet hat,  kommt ihr Ehemann bei einem Autounfall ums Leben. Michelle Dockery spielt die leidgeprüfte Tochter des Hauses, Lady Mary Crawley. Mitten bei einer Werbetour durch die USA für die sechste und letzte Staffel der Serie trifft die 34-Jährige jetzt auch im echten Leben eine Katastrophe.

Dockerys Verlobter John Dineen ist am vergangenen Sonntag verstorben. Das bestätigte ein Sprecher der Schauspielerin. Demnach sei der erst 34 Jahre alte Dineen in einem Hospiz in seiner Heimat Cork im Süden Irlands gestorben. Er habe an einer seltenen Form von Krebs gelitten, die erst in diesem Jahr diagnostiziert wurde. Wie die britische Tageszeitung "Daily Mail" berichtet, habe sich Dineen in medizinischer Behandlung in Deutschland befunden - ohne Erfolg.

Der Zustand Dineens verschlechterte sich dramatisch schnell. Seine Verlobte Dockery war noch Anfang der vergangenen Woche gemeinsam mit ihren "Downton Abbey"-Kollegen in die USA aufgebrochen, um dort die sechste Staffel der Serie zu promoten. Am Dienstag war sie gut gelaunt in New York in der Talkshow von Seth Meyers zu Gast, alberte am Tag darauf gemeinsam mit Co-Star Allen Leech in der NBC-Late-Night-Show "Watch what happens: Live" herum.

Dann kam offenbar der Anruf aus Irland. Dockery brach am Donnerstag die Werbetour ab, flog erst zurück nach London und dann weiter zu ihrem Verlobten nach Cork. Dineen und Dockery lernten sich 2013 kennen - durch Allen Leech, der die beiden einander vorgestellt hatte. Es war Liebe auf den ersten Blick. Zwar sprach Dockery ungern über ihr Privatleben, aber wenn, schwärmte sie von dem aus Irland stammenden PR-Manager Dineen in den höchsten Tönen.

Dockery dankt ihren Fans für Anteilnahme

Anfang des Jahres gab das Paar seine Verlobung bekannt, wollte im kommenden Jahr heiraten. Doch dann die schlimme Krebsdiagnose. Um bei ihrem Verlobten zu sein, zog Dockery von London nach Irland, war so oft es ihr Beruf erlaubte an seiner Seite. So auch an diesem Sonntag. Wie es in einer Mitteilung ihres Sprechers heißt, wachte Dockery gemeinsam mit der Familie am Bett ihres Verlobten.

Sie sei am Boden zerstört, hieß es weiter. Dockery dankte allen ihren Fans für die "Unterstützung und Liebenswürdigkeit", die ihr in Beileidsbekundungen, unter anderem  in sozialen Medien, zuteil wurde. Gleichzeitig bat sie "höflichst" darum, die Privatsphäre der Familie zu respektieren, um in Ruhe trauern zu können.