HOME

Nick Carter: Nacht in der Zelle

Nick Carter von den Backstreet Boys ist wegen Trunkenheit am Steuer festgenommen worden. Das tut ihm jetzt natürlich furchtbar leid. Dennoch beteuert er, Alkohol hätte er nicht getrunken.

Popstar Nick Carter von den Backstreet Boys hat das Wochenende nach einer Verkehrskontrolle vorübergehend in Polizeigewahrsam verbracht. Der 25-Jährige wurde wegen des Verdachts auf Trunkenheit am Steuer am Samstagabend in Huntington Beach im US-Staat Kalifornien festgenommen, wie die Polizei am Montag mitteilte. Der Sänger war zunächst wegen einer Verkehrswidrigkeit gestoppt worden und musste sich dann einem Alkohol- und Drogentest unterziehen.

Einfluss von Medikamenten

Laut der Webseite "The Smoking Gun" saß Carter vier Stunden in der Ausnüchterungszelle fest. Seine Managerin Juliette Harris erklärte: "Nick Carter tut die gegenwärtige Situation sehr leid. Er steht zurzeit unter dem Einfluss von Medikamenten, die ihm ein Arzt verschrieben hat, war sich aber über mögliche Nebenwirkungen im Unklaren."

Die Backstreet Boys haben seit dem Album "Black & Blue" aus dem Jahr 2000 keine neue Platte veröffentlicht. Zu ihren größten Hits zählen die Songs "I Want It That Way", "Shape Of My Heart" und "Show Me The Meaning Of Being Lonely". Am 21. März startet die Boygroup eine Tour durch dreizehn Städte in den USA.

AP / AP