HOME

Deutschlands erfolgreichster Designer: Philipp Plein verrät sein Erfolgsgeheimnis

Glitzer, Opulenz und viele Stars: Philipp Plein ist für seine extravaganten Modenschauen bekannt. In einem Interview verrät der Designer jetzt sein Erfolgsgeheimnis. Und ist dabei erstaunlich ehrlich.

Philipp Plein Irina Shayk

Stargast bei Pleins Modenschau auf der New York Fashion Week war in diesem Jahr Supermodel Irina Shayk. 

Picture Alliance

Seine Mode erinnert an längst vergangenen Prunk und Protz. Denn während die meisten Designer auf der diesjährigen New York Fashion Week in erster Linie ihre neuen Kreationen vorführen, setzt Philipp Plein weiterhin auf Glitzer, Extravaganz und ein bisschen Angeberei. Ein Beispiel: Bei der Präsentation seiner Herbst-Kollektion schickte Plein Supermodel Irina Shayk gemeinsam mit einem übergroßen - aber erstaunlich gut laufenden - Roboter auf den Laufsteg. Vorher war Shayk einem Ufo entstiegen. "Hör auf, dich anzupassen, wenn du dazu geboren wurdest, herauszustechen", schrieb der Designer unter ein Instagram-Video des Auftrittes. "Ich habe es auf die Plein-Weise gemacht", fügte er hinzu. Groß, schrill, mit viel Glamour und Starpersonal auf dem Laufsteg: All das sind Elemente der "Plein-Weise". 

Irina Shayk bei Philipp Plein Fashion Show

Minimalismus ist für Philipp Plein ein Fremdwort. Supermodel Irina Shayk ließ er auf seiner diesjährigen Fashionweek-Schau von einem Roboter begleiten. Vorher war Shayk einem Ufo entstiegen. 

Getty Images

Philipp Plein: "Ich kann machen, was ich will und kann nicht gefeuert werden"

In einem Interview mit "Fashionweek-Daily" offenbarte der Münchner jetzt sein persönliches Erfolgsrezept. "Ich sag immer, was ich denke. Ich muss keine Anteilseigner beeindrucken. Ich bin kein Politiker", sagt der 39-Jährige. "Ich kann machen was ich will und kann nicht gefeuert werden." Mit 24 machte Plein seine erste Million mit aufwändig designten Hundebetten. Ein Erfolgserlebnis, das er mit seinem ersten Tattoo feierte: Er ließ sich den eigenen Namen auf den Arm tätowieren. 

Plein ist mittlerweile der erfolgreichste deutsche Designer mit eigenem Label

Nachdem Plein sechs Monate lang Jura studiert hatte, brach er den traditionellen Weg ab. "Als ich jung war, hatte ich nur einen Traum - ich wollte reich sein", gibt er im Interview zu. Mittlerweile ist Plein mit seinen Kreationen extrem erfolgreich. Im vergangenen Jahr rechnete er sogar mit einem Umsatz von rund 300 Millionen Dollar. Besonders in Asien ist Pleins Mode gefragt. Und seinen Erfolg genießt der Designer in allen Zügen. "Es ist eine größere Herausforderung, wenn Leute nicht an dich glauben - du bist dann motivierter", erzählt er.

Jeremy Meeks
ls
Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.