HOME

Porträt: Verrückt nach Prinzessin Mary

Die frisch eingeheiratete Kronprinzessin Dänemarks ist eine selbstbewusste Frau. Wie in Skandinavien völlig verbreitet, will sie beides: Frau im Job und voll und ganz Mutter sein.

Die Australierin Mary Donaldson, aus der am Freitag durch Eheschließung mit Kronprinz Frederik die dänische Prinzessin Mary wird, stammt aus einer Akademikerfamilie in Hobart auf der Insel Tasmanien. Die 32 Jahre alte Juristin und Marketing- Expertin arbeitete in mehreren Reklamefirmen in Sydney und Melbourne. Nach dem Tod ihrer Mutter 1997 bereiste sie die Welt. Über ihre Pläne für die Zeit nach der Hochzeit sagte sie: "Man wird mich absolut als selbstständig arbeitende Frau des Kronprinzen erleben. Aber auch voll und ganz als Mutter."

Die "Neu-Dänin", wie man bei den Skandinaviern Zuwanderer gerne nennt, hat sich in ersten ausführlichen Interviews als selbstbewusste und strategisch denkende junge Frau mit ausgeprägtem Sinn für Marketing präsentiert. Mit ihrem künftigen Ehemann verbindet sie auch Spaß an sportlichen Aktivitäten. "Wir hoffen, dass wir genauso viele Kinder bekommen, wie wir uns wünschen", sagte sie nicht ohne Sinn für sprachliche Finessen beim Umgehen klarer Aussagen.

"Wie aus einem Hollywood-Film"

Kurz vor ihrer Hochzeit mit dem dänischen Kronprinzen Frederik ist Mary Donaldson mit Komplimenten überschüttet worden. "Pretty Woman" schrieb etwa die Zeitung "Ekstra Bladet" am Freitag beeindruckt, nachdem die 32-Jährige am Vorabend in einem leuchtend roten Abendkleid zur Festvorstellung im Kopenhagener Nationaltheater erschienen war. "Sie sah aus wie Julia Roberts in dem romantischen Hollywoodfilm", meinte das Blatt.

Ganz andere Erinnerungen weckte das selbstbewusste Auftreten der Australierin bei einer Stockholmer Beobachterin: "Sie ähnelt verblüffend unserer Königin Silvia bei der Hochzeit mit Carl Gustaf 1976." Mehr noch als für das Aussehen gelte das für ihr im Vergleich zum Bräutigam engagierteres, bestimmteres und "irgendwie klügeres" Auftreten. Die gebürtige Silvia Sommerlath hatte ihren royalen Ehemann bei den Olympischen Spielen 1972 in München kennen gelernt, Mary Donaldson den ihren bei den Spielen in Sydney 28 Jahre später.

DPA / DPA