VG-Wort Pixel

Zukünftige Prinzessin? Dieser Adelstitel steht der Tochter von Herzogin Meghan und Prinz Harry zu

Herzogin Meghan und Prinz Harry erwarten im Sommer ihr zweites Kind. Welchen Adelstitel wird es tragen?
Prinz Harry und die schwangere Herzogin Meghan im Interview mit Oprah Winfrey im März 2021. Im Sommer erwarten sie ihr zweites Kind. 
© Photoshot / Picture Alliance
Prinz Harry und Herzogin Meghan haben entschieden, dass ihr Sohn Archie keinen Adelstitel trägt. Es ist demnach so gut wie sicher, dass auch die im Sommer 2021 erwartete Tochter des Paares keinen Titel erhalten wird. Doch welcher stünde ihr zu?

Dieser Artikel erschien zuerst bei Gala.de

Rückblick: Die Überraschung war groß, als Prinz Harry und Herzogin Meghan im Mai 2019 den Namen ihres erstgeborenen Kindes bekannt gaben: Archie Mountbatten-Windsor. Einfach so, ohne Bezug zu seiner aristokratischen beziehungsweise royalen Herkunft.

Prinz Harry und Herzogin Meghan: Kein Titel für Archie

Erwartet worden war, dass Archie – als Sohn des Herzogs von Sussex – der Graf von Dumbarton wird. Dass Prinz Harry und Herzogin Meghan sich dagegen aussprachen, wurde damals mit ihrem Wunsch nach einem möglichst normalen Leben für ihren Sohn begründet. In Anbetracht des im Frühjahr 2020 erfolgten Rückzugs aus dem Königshaus ist das eine plausible Erklärung. Und so kann Archie nur als Master, nicht als Graf (oder Lord, was ihm ebenfalls zustünde) angesprochen werden. Auch einen Prinzen-Titel trägt er nicht. Dies geht zurück auf eine Entscheidung, die König George V. im Jahr 1917 getroffen hat. Demnach gibt es nur einen begrenzten Kreis von Mitgliedern der Königsfamilie, die sich Prinz oder Prinzessin nennen dürfen. Ausschlaggebend sind Platz des betreffenden Royals in der Thronfolge und sein Geschlecht. Wie steht es aber nun mit Baby Sussex Nummer zwei.

Diesen Titel könnte ihre Tochter tragen, wenn man es ihr erlauben würde

Jede Tochter eines britischen Herzogs ist eine Lady. Prinz Harrys zweites Baby könnte damit eigentlich in die Fußstapfen seiner verstorbenen Großmutter treten. Bevor Prinzessin Diana im Juli 1981 Prinz Charles heiratete, war sie Lady Diana Spencer. Aktuell ist Lady Louise Mountbatten-Windsor, eine weitere Enkelin von Queen Elizabeth, die bekannteste Lady innerhalb der britischen Königsfamilie. Im Falle von Prinz Harry und Herzogin Meghan erwartet man nun, dass ihr Mädchen mit Miss, gefolgt von Vornamen und Nachnamen, angesprochen werden wird.

Wenn Prinz Charles eines Tages König wird, werden Archie und seine kleine Schwester Prinz und Prinzessin. So steht es ebenfalls in dem 1917 erlassenen Dekret von König George V.: Alle Enkelkinder des Monarchen oder der Monarchin sind Prinz oder Prinzessin (es sei denn, die Eltern verzichten darauf, wie es Prinzessin Anne und Prinz Edward bei ihren Töchtern und Söhnen getan haben).

Süßer Moment beim Videocall zwischen Harry und Meghan

Sehen Sie im Video: Zwischen Prinz Harry und Herzogin Meghan gibt es in Videokonferenzen des "Queen's Commonwealth Trust" immer wieder süße Momente. Eine Sache die Harry in den Gesprächen erwähnt, bringt Meghan jedes Mal zum Lachen.

Quelle: eigene Recherche

GALA/jre

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker