VG-Wort Pixel

Ehemann der Queen Hier können Sie die Trauerfeier für Prinz Philip sehen - und diese Gäste werden erwartet

Prinz Philip
Sie werden am kommenden Samstag auf der Beerdigung von Prinz Philip zusammentreffen: Prinz William, Herzogin Camilla, Prinz Harry und Prinz Charles. Das Bild entstand im Februar 2009 bei der Einweihung eines Denkmals für Queen Mum in London.
© Picture Alliance
Am kommenden Samstag wird Prinz Philip beigesetzt. Aufgrund der Corona-Pandemie wird das Begräbnis in kleinem Rahmen stattfinden. In Deutschland wird man das Ereignis im TV sehen können.

Im Vereinigten Königreich hängen die Flaggen seit Freitag auf Halbmast: Prinz Philip, der langjährige Ehemann von Queen Elizabeth II., ist im Alter von 99 Jahren gestorben. In dem Land wurde eine achttägige Trauerzeit verordnet, die bis zur Beisetzung des Prinzgemahls dauern wird.

Diese soll am kommenden Samstag, 17. April, auf Schloss Windsor in der St. George's Chapel stattfinden - jener Kirche, in der sich Prinz Harry und Herzogin Meghan 2018 vermählt haben. Allerdings wird die Zeremonie am Samstag in deutlich kleinerem Rahmen über die Bühne gehen: Aufgrund der Corona-Pandemie wird das Begräbnis nur im engsten Familienkreis abgehalten werden.

Was den Wünschen des Herzogs von Edinburgh entgegenkommt: Zu Lebzeiten soll er darauf bestanden haben, kein volles Staatsbegräbnis zu bekommen. Es wird weder eine öffentliche Aufbahrung noch einen Festzug durch Windsor geben - das würde zu viele Menschen anlocken. Vor der Trauerfeier soll es allerdings eine landesweite Schweigeminute geben.

Prinz Philip hatte vier Kinder und acht Enkel

Angesichts der großen Familie, die Prinz Philip besessen hat, legt die gesetzlich vorgeschriebene Beschränkung auf 30 Gäste ein Problem dar: Allein mit seiner Ehefrau Elisabeth, seinen vier Kindern und acht Enkelkindern sowie deren Partnern stößt man schon an die Grenze.

Aus diesem Grund wird der britische Premierminister Boris Johnson nicht an der Beerdigung teilnehmen. Wie mehrere englische Medien, möchte Johnson der royalen Familie keinen Platz wegnehmen und verzichtet auf seine Anwesenheit.

Dafür wird Prinz Harry von Kalifornien aus zur Bestattung seines Großvaters anreisen. Allerdings ohne seine schwangere Frau Meghan Markle. Das Aufeinandertreffen des abtrünnig gewordenen Royals mit seiner Familie wird mit Spannung erwartet.

Ehemann der Queen: Hier können Sie die Trauerfeier für Prinz Philip sehen - und diese Gäste werden erwartet

Und so dürfte das Interesse an der TV-Ausstrahlung groß sein. In Deutschland wird die Beerdigung von Prinz Philip von RTL übertragen. Der Privatsender wird die Bestattungszeremonie ab 15.00 Uhr live begleiten. Frauke Ludowig und Adelsexperte Michael Begasse ordnen die Geschehnisse ein. Zudem stehen Katharina Delling und Ulrich Oppold für Live-Schalten in London und Windsor bereit.

Das Interesse dürfte gewaltig sein - und für RTL die Gelegenheit, seine Kompetenz in der Adelsberichterstattung weiter auszubauen.

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker