VG-Wort Pixel

Ehemann von Queen Elizabeth II. Er fühlte sich unwohl – Prinz Philip ist ins Krankenhaus eingeliefert worden

Ehemann von Queen Elizabeth II.: Er fühlte sich unwohl – Prinz Philip ist ins Krankenhaus eingeliefert worden
Sehen Sie im Video: 99-jähriger Prince Philip "vorsorglich" ins Krankenhaus eingeliefert.




Der 99-jährige Prinz Philip, Ehemann von Queen Elizabeth, wurde am Dienstag vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. Eine dem Königshaus nahestehende Quelle berichtete, Prinz Philip habe sich selbst ins Krankenhaus begeben, weil er sich krank gefühlt habe. Er befindet sich im Londoner King Edward Krankenhaus, wo er ein paar Tage zur Erholung und Beobachtung bleiben soll. Queen Elisabeth blieb derweil auf Schloss Windsor, wo sich das Paar während der Coronapandemie aufgehalten hatte. Beide hatten Anfang Januar ihre erste Dosis eines Covid-19 Impfstoffs erhalten. Mit Covid-19 hat der Zustand von Prinz Philip laut Aussage der Quelle jedoch nichts zu tun. Der Herzog von Edinburgh, so sein offizieller Titel, hat sich bereits im August 2017 von offiziellen Auftritten zurückgezogen. Zuletzt hatte er sich Ende 2019 im Krankenhaus aufgehalten.
Mehr
Sorge um Prinz Philip: Der Ehemann von Queen Elizabeth II. ist am Dienstagabend in ein Londoner Krankenhaus eingeliefert worden - vorsorglich, wie der Palast mitteilte.

Das Vereinigte Königreich ist aktuell wegen des Gesundheitszustands von Prinz Philip beunruhigt. Der Ehemann von Königin Elisabeth II. befindet sich aktuell im Krankenhaus. Das gab der Palast am Mittwoch bekannt: "Seine Königliche Hoheit der Herzog von Edinburgh ist am Dienstagabend ins King Edward VII Hospital in London eingeliefert worden", hieß es in der Mitteilung.

Dabei habe es sich um eine vorsorgliche Maßnahme auf Anraten des Leibarztes gehandelt, nachdem sich Prinz Philip unwohl gefühlt habe. Der Gemahl der Queen soll nun einige Tage zur Beobachtung im Krankenhaus verbringen und sich ausruhen.

Allzu große Angst um den 99-Jährigen muss man aber wohl nicht haben: Wie britische Medien berichten, soll sich Prinz Philip in stabilem Zustand befinden und das Krankenhaus am Dienstag sogar auf eigenen Füßen betreten haben. 

Die Queen und Prinz Philip haben die erste Corona-Impfung erhalten

Zudem soll die Maßnahme nicht mit der Corona-Pandemie zusammenhängen. Erst kürzlich hatten die Queen und ihr Ehemann die erste Impfung gegen das Covid-19-Virus erhalten. Zuletzt hatte der Herzog im Dezember 2019 einige Nächte im King Edward Hospital verbracht. Damals war er an Heiligabend entlassen worden und konnte das Weihnachtsfest mit seiner Frau in Sandringham verbringen. Ein Jahr zuvor, im April 2018, verbrachte er wegen einer Hüftoperation sogar zehn Tage im Hospital.

Prinz Philipp von Griechenland und Dänemark, wie er bei seiner Geburt hieß, hat die damalige Prinzessin und britische Thronfolgerin Elisabeth am 20. November 1947 geehelicht, das Paar ist damit seit mehr als 73 Jahren verheiratet. Sie haben vier gemeinsame Kinder, Charles, Anne, Andrew und Edward, sowie zahlreiche Enkelkinder.

Verwendete Quellen: "Daily Mail",Twitter

che

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker