HOME

So wohnt Jeff Bridges: Toskana-Stil mit Meerblick

Terrakotta-Ziegel, Olivenbäume und Meerblick: Oscar-Gewinner Jeff Bridges schuf sich mit seiner „Villa Santa Lucia“ ein Stück italienisches Wohngefühl mitten in Kalifornien.

Von der Terrasse aus hat man einen Ausblick aufs Meer, den viele so nur aus Urlaubskatalogen kennen.

Von der Terrasse aus hat man einen Ausblick aufs Meer, den viele so nur aus Urlaubskatalogen kennen.

Das Anwesen von Oscar-Gewinner Jeff Bridges (“Crazy Heart”) nahe Montecito, gut 30 Kilometer nördlich von Los Angeles, könnte auch gut und gerne inmitten der Toskana stehen. Rustikale Steinfassade, Terrakotta-Ziegel, Zypressen, Oliven und Zitronenbäume im Garten, Meerblick und sogar ein eigener Weinberg – mehr Italo-Feeling als mit der Villa Santa Lucia geht fast nicht. Das rund acht Hektar große Gelände ist ein Traum für jeden Naturliebhaber mit seinen zahlreichen Wiesen- und Waldflächen. Sogar ein eigener Bach und Wanderweg verläuft durch das Grundstück.

Erbaut wurde das Anwesen 1988 von Grammy-Gewinner Kenny Loggins, Jeff Bridges kaufte es 1994 für sieben Millionen Dollar. Heutiger Wert: 29,5 Millionen Dollar.

Themen in diesem Artikel
  • Andreas Renner