HOME

Stimmband-Probleme: Adele muss unters Messer

Sämtliche Auftritte für 2011 sind abgesagt: Sängerin Adele hat wieder starke Probleme mit ihren Stimmbändern. Nachdem alle Erholungsphasen ohne Erfolg blieben, soll jetzt eine OP die Soulröhre retten.

Ihre Stimme ist ihr Kapital. Seit der Veröffentlichung ihres Debütalbums "19" ist Adele aus der Musikwelt nicht mehr wegzudenken. Die leicht kratzige Soulstimme ist ihr Markenzeichen und bietet Wiedererkennungswert. Allerdings leidet die Sängerin schon seit einiger Zeit an Stimmband-Problemen. Aufgrund einer Blutung an den Stimmbändern musste die 23-Jährige kürzlich einen Auftritt absagen.

Kurze Zeit später verkündete Adele auf ihrer Homepage, dass ihre Stimme erneut Probleme mache: "Ich habe keine Wahl, als mich komplett zu erholen, sonst riskiere ich es, meine Stimme für immer zu verlieren."

Gerücht um Kehlkopfkrebs

Inzwischen hat ihr Management sämtliche Tournee-Termine in Amerika und Europa abgesagt. In einer Mitteilung der Plattenfirma heißt es, Adele müsse sich einer OP im Rachenraum unterziehen, um die Probleme in den Griff zu kriegen. Man erwarte, dass die Sängerin sich nach dem Eingriff komplett erholen werde - ohne Operation laufe sie Gefahr, ihre Stimme zu verlieren.

Unter ihren Fans wurde am Wochenende via Twitter die Sorge laut, Adele könne sogar an Kehlkopfkrebs leiden. Dabei scheint es sich jedoch um ein Gerücht zu handeln.

Im Januar hatte Adele das erste Mal mit Stimmband-Problemen zu kämpfen, eine kurze Erholung hielt allerdings nicht an. Wann der Eingriff vorgenommen wird, wurde bisher noch nicht bekanntgegeben.

hw/Bang
Themen in diesem Artikel