HOME

Nach Proben-Unfall: Vanessa Mai setzt Tour fort - kann aber noch nicht Vollgas geben

Aufatmen bei Vanessa Mai und ihren Fans: Nach dem Unfall der Sängerin kann die Tournee wie geplant weitergehen. Allein bei den Tanzeinlagen muss die 25-Jährige noch Abstriche machen.

Vanessa Mai verletzte sich bei den Proben an der Wirbelsäule

Vanessa Mai verletzte sich bei den Proben an der Wirbelsäule

DPA

Diese Nachricht dürfte nicht nur Vanessa Mai, sondern auch all ihre Fans freuen: Nach dem Unfall der Sängerin am vergangenen Wochenende haben die Ärzte zugestimmt, dass die 25-Jährige ihre Tournee wie geplant am 4. Mai in Düren fortsetzen kann. "Ihr glaubt nicht, wie glücklich mich dieses grüne Licht der Ärzte gerade macht!" schreibt Mai auf Facebook. Und weiter: "Jeder Abend wird sooo besonders, intensiv und sicher so emotional, dass ich schon jetzt vor Freude weinen möchte." Allerdings kündigt sie an, noch nicht wieder Vollgas geben zu können. "Daher werden wir in der nächsten Woche die Choreographie leicht ändern", so Mai.

Unsere Reise geht am 04.05.18 weiter! 🙏🏻 Das heißt alle Konzerte von #REGENBOGENLIVE können wie geplant stattfinden und...

Gepostet von Vanessa Mai am Mittwoch, 25. April 2018

Die Sängerin war bei den Proben vor ihrem Konzert in Rostock am vergangenen Samstag gestürzt und hatte sich eine Verletzung an der Wirbelsäule zugezogen. Mai verlor sogar kurzzeitig das Bewusstsein und musste künstlich beatmet werden. Der Auftritt musste daraufhin kurzfristig abgesagt werden. 

Nach einer Untersuchung in einer Spezialklinik stellten die Ärzte fest, dass Mais Schmerzen nicht die Folge des Trainingssturzes waren, sondern infolge "eines extremen Drucks der Wirbel auf die Bandscheiben durch stetige, über Wochen und Monate gehende, außergewöhnliche Belastungen" hervorgerufen worden sind.

Vanessa Mai gibt sich selbst die Schuld an dem Unfall

"Ich bin nach der ersten Diagnose meiner Ärzte sehr glücklich, diesmal noch mit einem - wie man sagt - 'blauen Auge' davon gekommen zu sein", sagte Mai. Sie allein trage die Schuld an dem Unfall. "Wir alle sollten viel öfter auf die Signale unseres Körpers hören, denn die kann niemand anders hören!", so die Sängerin. Mai ist bekannt für ihre aufwendigen Bühnenshows und spektakulären Tanzeinlagen. Darauf will die Künstlerin auch in Zukunft nicht verzichten, denn Tanzen sei ihr Leben und ihre Leidenschaft.

Für Mais Fans in Rostock gibt es ebenfalls erfreuliche Neuigkeiten: Das ausgefallene Konzert wird am 19. Mai nachgeholt. Alle bereits gekauften Karten behalten ihre Gültigkeit.

jum