VG-Wort Pixel

Instagram-Video Das tat weh: Sängerin Vanessa Mai knallt auf die Poolkante

Andreas Ferber und Vanessa Mai
Andreas Ferber und Vanessa Mai sind seit 2017 verheiratet, hier ein Jahr zuvor beim Oktoberfest
© Gisela Schober / Getty Images
Sängerin Vanessa Mai und ihr Mann Andreas Ferber genießen ihren Urlaub in Kroatien. Dort alberte das Paar am Pool herum - mit schmerzhaften Folgen für die 28-Jährige.

Es sollte ein lustiger Spaß mit ihrem Ehemann Andreas Ferber werden, doch der hätte böse enden können: Auf Instagram teilte Sängerin Vanessa Mai ein kurzes Video, in dem sie am Rand eines Pools stehend zu sehen ist. Mai verschränkt ihre Arme am Hinterkopf und Ferber kippt sie nach vorn ins Wasser. Doch die 28-Jährige landet viel zu nah am Beckenrand, droht mit dem Kopf auf die Kante zu knallen. Von Ferber ist nur ein erschrecktes "Oh scheiße" zu hören und er schaut sofort besorgt nach seiner Frau. Doch Mai taucht wieder auf und wirkt zunächst unversehrt.

"Der Schreck war im ersten Moment groß. Ich hatte Sorge, dass sich Vanessa verletzt hat. Zum Glück ging es glimpflich aus. Ich habe es gestern mit Pizza und Eis wieder gutgemacht", sagte Ferber der "Bild"-Zeitung. Und Vanessa Mai schrieb ihren besorgten Followern: "Macht euch keine Sorgen. Bin hart im Nehmen, ist alles gut." Weh getan haben dürfte der Sturz trotzdem, aber offenbar hat die Sängerin ihn ohne ernsthafte Blessuren überstanden.

2018 verletzte sich Vanessa Mai auf der Bühne schwer

Denn dass ein Stunt auch mal schief gehen kann, das musste Mai vor zwei Jahren auf schmerzhafte Weise erfahren. Damals stürzte sie während der Proben für ihr Konzert in Rostock bei einer Hebefigur. Mai musste im Krankenhaus behandelt, der Auftritt abgesagt werden. "Ich bin wirklich froh, dass es passiert ist. Ich war immer sehr verbissen. Der Unfall war ein Warnschuss und den nehme ich ernst", sagte sie wenige Wochen nach dem Vorfall.

Die Sängerin ist für ihre spektakulären Bühnenshows und gewagten Tanzeinlagen bekannt. Davon will sie ihre Fans auch bei ihrer aktuellen "Für Immer"-Tour überzeugen. Doch die muss aufgrund der Corona-Krise ins kommende Jahr verschoben werden. "Ich habe mich so sehr auf euch gefreut, weiß aber, dass unser Wiedersehen im nächstens Jahr umso intensiver werden wird und darauf freue ich mich schon jetzt", schreibt Mai auf Instagram. Zeit, sich auf die Tournee vorzubereiten, hat sie nun genug. Auf spektakuläre Tricks am Pool in Kroatien sollte sie aber lieber verzichten.

Quelle: Instagram Vanessa Mai, "Bild"-Zeitung

Lesen Sie auch:

jum

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker