VG-Wort Pixel

Fashion Week Berlin Michalsky zeigt den Babybauch


Ein nackter Bauch sorgt für Furore: Michael Michalsky hat auf der Berliner Fashion Week seine neue Kollektion vorgestellt. Hingucker war der Auftritt eines schwangeren Models.
Von Aicha Reguieg

Wenn Modedesigner Michael Michalsky zur Berliner Modewoche lädt, kommen sie alle: Modefotograf F.C Gundlach, der gerade den Henri Nannen Preis für sein Lebenswerk erhielt, schüttelt Vogue Chefredakteurin Christiane Arp fröhlich die Hände, Sahnetörtchen und Rapperin Sabrina Setlur posiert im Blitzlichtgewitter, Cosma Shiva Hagen stöckelt vorbei und Familie Ochsenknecht sitzt auch schon in der ersten Reihe.

Rund 1500 Gäste waren im Berliner Tempodrom zur Michalsky Stilenite geladen. Alle fächerten sie sich Luft zu, ob wegen der Hitze oder des Spektakels, man weiß es nicht so recht. Beides wäre berechtigt, denn Kosten und Mühe wurden bei dieser Show nicht gescheut: Klassische Live-Musik eines Streichorchester zum Auftakt, tanzende schwarze Leuchtfiguren und elektronsicher Keyboard-Pop der Band Blitzkid als weiteres musikalisches Highlight, flüsternde Soundeffekte und ein Dutzend gut aussehende Models. Eines davon erregte besondere Aufmerksamkeit: die ehemalige Miss Austria Patricia Kaiser. Michalsky schickte die 27-Jährige hoch schwanger mit nacktem Babybauch auf den Laufsteg.

Michalsky zeigt tragbare Mode

Dazwischen Mode. Gute Mode. Cleane Looks, erstaunlich casual. Verkäuflich und tragbar würden manche sagen. Auf den Punkt gebracht und herrlich unprätentiös, sagt, wen die Märkte weniger interessieren und Michalsky kennt und beobachtet. Es wirkte, als hätte man all den Berliner Proll über Board geworfen. "Personal Sunshine", so heißt die Kollektion, lässt die Sonne rein. Zumindest in den Kleiderschrank: Pastelltöne, Pliséefalten und elegant fließende Stoffe bei den Damen, Haremshosen in 7/8 Länge, perfekt geschnittene Hemden und eine moderne Interpretation des Blousons bei den Herren. Weniger gewollt, dafür gekonnt.

Herr Michalsky, so dachte man, der weiß, was die Leute glücklich macht: Schöne Kleider, Blumen und Babybäuche und am Ende ertönte laut "Sunshine Reggae" von Laid Back. Selbst wer kurz meinte, das alles sei zu viel des Guten, musste doch zugeben, zumindest mit einem guten Gefühl nach Hause zu gegangen zu sein.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker