Plus-Size-Model Robyn Lawley über ihre Schwangerschaft "Dehnungsnarben sind menschlich!"


Models äußern sich selten offen über ihre Schwangerschaften. Das Plus-Size-Model Robyn Lawley bricht das Schweigen und plaudert über eigene Figurprobleme, den äußeren Druck und ihre Dehnungsnarben.

Einen Tag darauf veröffentlichte sie einen offenen Brief auf ihrer Facebook-Seite. In diesem räumt sie mit eingen Voruteilen.

"Wenn du diesen offenen Brief liest, dann solltest du wissen, dass ich Frauen immer darin ünterstützt habe, ihren eigenen Körper zu lieben und ihm zu vertrauen."

Um mit einigen Vorwürfen aufzuräumen äußert sie sich auch zu ihrer eigenen Schwangerschaft: "Einige "News"-Websites haben geschrieben, dass meine Überlegungen für eine Abtreibung ausschließlich davon abhängen würden, ob ich meinen Körper wieder zurückbekomme und ob ich Schwangerschaftsstreifen bekommen würde." Weiter räumt sie mit diesen Gerüchten auf und verteidigt ihre Entscheidung: "Ich würde sagen, dass jede karriereorientierte Frau abwiegt, wie sich eine Schwangerschaft auf ihre Karriere auswirken wird. Als ich erfuhr, dass ich schwanger bin, was übrigens an meinem Geburtstag war, war ich einfach nur glücklich."

Außerdem gesteht sie viel Offenheit, dass auch sie sich unter Druck gesetzt fühlt, wenn sie Bilder von Victoria's Secret Models sieht, die schon kurz nach der Geburt ihren alten Körper wiederhaben.

"Akzeptiert euren Körper"

lib

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker