HOME

Nachhaltig in 2019: Diese fünf guten Vorsätze helfen nicht nur dir, sondern auch der Umwelt

Mehr Sport, weniger Süßigkeiten, mehr Motivation – gute Vorsätze für das neue Jahr kennen wir alle. NEON hat Tipps für dich, die sich ganz einfach im Alltag umsetzen lassen.

Handy Essen Foto

Planen und Teilen statt Wegwerfen

Jährlich schmeißt jeder von uns über 80 Kilogramm Lebensmittel einfach weg. Man kauft zu viel ein oder kocht zu viel – und schnell landen Produkte im Müll, die eigentlich noch vollkommen in Ordnung sind. Dieses Problem lässt sich jedoch mit ein bisschen Umsicht ganz leicht vermeiden. Ein Tipp ist das Mindesthaltbarkeitsdatum: Wie der Name schon suggeriert, sind viele Waren auch lange danach noch haltbar. Einfach mal dem gesunden Menschenverstand trauen. Hilfreich kann auch sein, zu Beginn der Woche einen Essensplan zu erstellen und danach einzukaufen. Dann kommt es im Supermarkt nicht zu Spontankäufen und man hat von allem die richtige Menge im Haus. Sollte beim Kochen doch etwas übrig bleiben, kann man es einfrieren. Wer hier die Spontanität vermisst, dem hilft vielleicht diese App: Bei "Too Good To Go" bieten Restaurants, Cafés und Supermärkte ihre überschüssigen Speisen gegen einen kleinen Obolus zum Abholen nach Ladenschluss an.

Getty Images

Jamaika tut es, Rewe tut es – und sogar die EU will es tun: Sie alle verzichten in naher und etwas fernerer Zukunft auf Plastik. In Form von Einweggeschirr, Tüten oder Verpackungen. Die Themen Klima und Klimaschutz waren nie so präsent wie im letzten Jahr – und während sich die Regierungen auf der Weltklimakonferenz im polnischen Kattowitz noch um Zahlen streiten, setzen sich immer mehr Menschen on- und offline für den Klimaschutz ein.

Warum also nicht das neue Jahr nutzen und nicht nur etwas für sich, sondern auch für die Umwelt tun? Denn während die Klassiker der guten Vorsätze, wie mehr Sport oder weniger Rauchen, oft eine Mammut-Aufgabe sind, können schon kleine Veränderungen im Alltag viel für die Umwelt verbessern.

Einen Mehrwegbeutel in der Tasche, einen To Go-Becher für den Kaffee oder ein Besuch auf dem Flohmarkt – NEON hat simple Tricks für euch, um den eigenen Konsum verantwortungsvoll und nachhaltig zu gestalten. Aber auch hier gilt, wie bei allen Vorsätzen: Um etwas zu verändern, muss man nicht alles auf den Kopf stellen. Schon kleine Veränderungen im Alltag können viel bewirken – und jeder sollte das tun, was er oder sie will und kann.

Greta Thunberg beim UN-Klimagipfel in Kattowitz
lau