HOME
New York: Passanten heben einen SUV an, um eine Frau zu retten

Beeindruckend

New York City: SUV überrollt Frau – Passanten helfen ihr mit starker Aktion

Trotz der dramatischen Aufnahmen: In Lebensgefahr schwebt die Amerikanerin nicht. Zumindest konnte sie direkt vom Unfallort eigenhändig ihre Angehörigen informieren – per Smartphone.

Von Steven Montero

Kultauto

DeLorean DMC-12s – ein Auto für die Fans der Filme

Von Gernot Kramper
Der Range Rover wurde gebaut, um jenseits der Straße bewegt zu werden.

Offroad

50 Jahre Range Rover – der Vater aller SUVs

Der US-Bartender und Buchautor Jim Meehan wünscht sich die Drinks der Neunziger nicht zurück. Zumindest nicht so, wie sie damals zubereitet wurden.
Interview

Jim Meehan

Der Spitzen-Barkeeper erklärt, warum die Cocktailkultur in den Neunzigern ihr Ende fand

Von Christoph Fröhlich
Kobe Bryant starb im Alter von nur 41 Jahren

Kobe Bryant

Darum flog er immer mit dem Helikopter

Bei diesem Diebstahl in London haben die die Diebe einen Wagenheber mitgebracht. 

Edelmetalle

Neue Diebstahl-Masche: Kurz an der Pommesbude angestellt und schon wurde der Katalysator abgeschraubt

Von Gernot Kramper

Linke will letzte Streitfragen beim Klimaschutz klären

Formel E

Formel E ersetzt keine Langstrecke

New York oder Daytona?

Ein Auto der Marke Tesla

Elektromobilität

Zahlen aus Dänemark zeigen: E-Autos häufiger in Unfälle verwickelt – Tesla an der Spitze

Produktion im BMW-Werk in Leipzig

Weltweit 23 Fabriken

BMW will nur noch mit Ökostrom produzieren

VW und Verbraucherschützer starten Vergleichsgespräche

Langfristige Zusammenarbeit

Volkswagen und Microsoft erweitern Partnerschaft

Dieselfahrverbot in Darmstadt

Beschränkungen missachtet

Tausende Bußgelder wegen Diesel-Fahrverboten verhängt

Siegerehrung Daytona 2020

24 h Rennen Daytona 2020

BMW feiert Spring Break in Daytona

Die verlorene Tochter

TV-Tipp

Die verlorene Tochter

Report

China zieht die Notbremse

Ursache noch unklar

Drei Tote und drei Schwerverletzte bei Unfall nahe Bremen

Betrunkener Autofahrer schläft am Drive-in-Schalter ein

Tabea hält im Rahmen der Quereinsteiger-Lehrer Akadademie in Wallerstein eine Unterrichtsstunde.
Audiostory

Pädagogenmangel

Lehrer in fünf Tagen – kann das funktionieren?

Stern Plus Logo

Drei Tote bei Autounfall nahe Bremen

Eddie van Halen

Der letzte Gitarren-Boss

Promi-Geburtstag vom 26. Januar 2020: Eddie van Halen

Baustelle Absperrung Japan

Kariya in Japan

Arbeiter steckt Kopf aus dem Gulli - und wird von Auto überfahren

Demonstration

Umwelt

Nachhaltig leben, ja sicher – aber wie genau geht das?

Stern Plus Logo
Donald Trump, Greta Thunberg

Horst von Buttlar: Der Capitalist

Donald oder Greta? Warum dieser Streit beim Klima in die Sackgasse führt

e.Go Elektroauto Produktion

Aachener Start-Up

Elektro-Autobauer e.Go verpasst eigene Ziele

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.