HOME

Roman gibt Hoffnung: Zweijähriger mit offenem Rücken lernt laufen – sein Video inspiriert Millionen Menschen

Mit breitem Grinsen im Gesicht stapft der kleine Roman an seinen Gehhilfen durch den Flur. ENDLICH kann er laufen! Seine Freude darüber begeistert Millionen Menschen – die ihm nun etwas Gutes tun wollen.

In der 20. Schwangerschaftswoche erfuhr Whitney Dinkel bei einer Ultraschall-Untersuchung, dass ihr Sohn mit einer Spina bifida, einem sogenannten offenen Rücken, auf die Welt kommen würde. Diese Krankheit kann erblich bedingt sein oder auch zum Beispiel von einem gestörten Folsäurestoffwechsel verursacht werden. "Wir hatten erwartet, so normale Dinge zu hören wie seinen Kopfumfang, die Größe seiner Füße und solche lustigen Sachen", erzählt Whitney Dinkel "cbsnews.com". "Stattdessen erfuhren wir, dass er zu viel Liquor im Gehirn und in der Wirbelsäule hat." Die Eltern beschlossen durchzuhalten und ließen den kleinen Roman schon im Mutterleib das erste Mal operieren, um seine Chancen zu erhöhen, selbstständig laufen zu lernen.

Nun ist Roman zwei Jahre alt und zeigt seinen Eltern, dem Familienhund Maggie und der Welt stolz seinen Erfolg nach tagelangem Training. "Look, Maggie, I'm walking, Maggie!", ruft er dem Hund zu, als er an seinen kleinen Gehhilfen durch den Flur stapft.

You think he’s proud of himself? “Look Maggie, I walking Maggie!” (for usage and licensing contact licensing@viralhog.com)

Gepostet von Defying Odds: Roman's Journey am Mittwoch, 1. August 2018

"Defying Odds: Romans Journey" haben Romans Eltern die -Seite genannt, auf der sie die Entwicklung ihres dritten Kindes dokumentieren, "Entgegen aller Chancen: Romans Weg". Das siebensekündige Video seines kleinen Marsches haben mehr als 23 Millionen Menschen gesehen, mehr als eine halbe Million haben es geteilt und 62.000 haben einen Kommentar hinterlassen. "Wenn dir das nicht Kraft gibt, aus dem Bett aufzustehen und aufzuhören, dich über Kleinigkeiten zu beschweren, dann hilft dir gar nichts mehr", schreibt etwa Facebook-User Brandon darunter. "Tausend Dank, dass ihr das mit uns teilt."

Roman macht Hoffnung – nun wollen die Menschen ihm Gutes tun

Pausenlos gingen Nachrichten bei den Eltern ein, in denen Menschen ihnen ihre eigene, schwierige Geschichte erzählten. Von Depressionen, Suizidgedanken, Medikamentenbehandlungen. Sie berichteten den Dinkels, wie gut es ihnen getan habe, Roman so glücklich zu sehen und dass sein Glück auf ihre Stimmung abgefärbt habe. "Es hat sich angefühlt, als hätte er so vielen Menschen Hoffnung gemacht mit dem siebensekündigen Clip", erzählt Romas Mutter "cbsnews.com".

In vielen Nachrichten fragten User, ob sie etwas für den kleinen Jungen tun könnten. Whitney Dinkel erstellte deshalb eine Gofundme-Seite, auf der man Geld für medizinische Ausgaben, medizinisches Gerät und Romas Bankkonto spenden kann. Außerdem soll ein Teil des Geldes für die Spina-bifida-Stiftung im Großraum Kansas City sein, dort lebt die Familie.

In drei Tagen kamen mehr als 10.000 Dollar zusammen. Roman bedankt sich über Facebook: "Hi guys, I love you, bye!"

If you have messaged us and we haven’t responded yet, I’m sorry. I promise we are trying to get to all the messages! We...

Gepostet von Defying Odds: Roman's Journey am Donnerstag, 9. August 2018
USA: Polizist schlägt Autoscheibe ein, um Baby zu befreien
Themen in diesem Artikel