HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 44000 Gast

bis wieviel grad steigung kann man pflaster verlegen

meine hofzufahrt soll neu gemacht werden ist aber sehr steil,
was wird empfohlen asphalt oder pflaster.wird nur von pkw befahren
Antworten (10)
antwortomat
Pflaster.
Lässt sich leichter reparieren, Wasser versickert besser.
Deho
Bis 90°. Darüber hinaus wird es schwierig. (Man sieht, ich lerne von der Spitzklickern hier, ing793, alex64).
miele
Theoretisch so steil, bis die Maschine umkippt, mit der der Oberbelag aufgebracht wird. Im Winter wirds ohnehin problematisch, ob gepflasterrt oder geteert. Die Versickerung des Niederschlagswassers ist bei Pflasterung mit Rasen- oder Splitfuge und entsprechendem Unterbau besser, das sollte bei einer steilen Zufahrt ein Vorteil sein, wenn Wasser über die unten angebrachte Entwässerungsrinne schießt, da Niederschlagswasser vom eigenen Grundstück nicht auf öffentliche Flächen oder auf Nachbargrundstücke ablaufen darf.
Sockenpuppe
Das Umkippen kann man ja durch geeignete Maßnahmen verhindern!
90° ist schon richtig...
(Wobei ich eher 80° sagen würde, weil man sonst ein Problem mit der Bodenhaftung bekommt, wenn die Maschine so an der Wand hängt!)
lol
miele
Klar, Sockenpuppe, trozdem würde ich versuchen unter 72 Gard zu bleiben, dann könnte man immerhin noch mit einem Hummer H1 hochfahren.
Sockenpuppe
Wenn er nun aber eine Zahnradbahn hätte...
bh_roth
@miele: Das Hochfahren einer steilen Auffahrt ist alles eine Frage des Schwungs. Und wenn es im Winter ein Problem geben sollte, kann Gast ja noch über eine beheizte Auffahrt nachdenken. Ist so teuer nicht.
miele
@bh_roth: richtig, aber es geht nicht immer nur bergauf.
Beim Runterfahren wirds spätestens dann interessant, wenn das Fahrzeug an der Grundstücksgrenze zur Straße anhalten muß.
Oberguru
Selbstregulierende Heisdrähte sind nicht teuer, deren Betrieb aber sehr wohl und nur was für Leute die ihr Geld bei jeder Gelegenheit heraushängen lassen.
bh_roth
@Oberguru: Immer Sachte! Es wird für vielmehr Mist vielmehr Geld ausgegeben. Ein paar Heizschlangen aus dem Bereich Fußbodenheizung verlegt, eine Stunde Heizungsrücklaufwasser durchgepumpt, und die Auffahrt ist morgens Schnee und Eisfrei. Ich rede nicht von einer permanenten Beheizung.
Dafür eignet sich naturgemäß eine Teerdecke eher als Pflastersteine.
Habe ich selbst nicht, aber hab ich schon gesehen, etwa 30 qm beheizte Fläche. Funktioniert wie Hulle.