HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000121791 Gast

Haben Firmenerben eine Verantwortung gegenüber den Menschen, die vor 75 Jahren als Zwangsarbeiter gearbeitet haben?

"Oder haben sie keine Schuld auf sich geladen?"
Antworten (25)
dschinn
Die Kleine hat einen an der Waffel.

Wer Zwangsarbeit relativiert, denkt vermutlich auch, dass es den Zustand "ein wenig schwanger" gibt.

Die sollte mal arbeiten gehen....
Wein
Deutsche haben überhaupt keine Schuld. Egal was.
Opal_V2
Nein.
Deho
Es ist schon erstaunlich, wie man mit einer einzigen Frage seine geistige Unbedarftheit der Öffentlichkeit präsentieren kann.

1. Sie haben keine Schuld auf sich geladen. Schuld ist immer individuell.

2. Sie haben genau so viel Verantwortung für die Verbrechen der Vergangenheit wie alle anderen Deutschen auch. Die darf man nicht verleugnen.

3. Wer sollen denn die Menschen sein, die vor 75 Jahren als Zwangsarbeiter gearbeitet haben? Leben die alle noch? Wem gegenüber soll die individuelle Verantwortung der Erben denn gelten?
Deho
@ Wein
Falsch. Die Deutschen sind an allem Schuld, sogar am Brexit.
Walther
@Deho
Das ist richtig. Australien wird die Dezimierung und Unterdrückung der Aborigines, den USA das Gemetzel unter den Indianern sowie die Sklaverei, Spanien die Ausrottung der Maya und Inka etc. etc. in keiner Weise vorgeworfen,
nur das böse Deutschland, und somit jeder Deutsche bis in die xx-te Generation, ist mit einer Erbsünde behaftet und hat aus diesem Grund vor dem Rest der Welt Demut, Reue und vor allem reichlich finanzielle Mittel zu zeigen.
Allerdings sehe ich das persönlich anders und verhalte mich dem entsprechend.
Deho
Walther, mich überkommt eine Ahnung. Ist die richtig?
Kakman
@Deho
Mit Ahnungen, Hoffnungen, Glaube, Konjunktiva usw. kann ich nicht arbeiten.
Ich benötige Fakten und Tatsachen.
Kakman
Bestätigt das deine Ahnung? 👍😁👌
Deho
Nein.
Musca
Einfach zuzugeben, ich bin reich aufgrund meiner Geburt,den Frefeltaten meiner Vorfahren, mein jetziger Reichtum ist fundamentiert auf unendlichem Leid....wer will sowas hören?
Schauen wir nach vorne,rüsten den Nahen Osten auf....alles wird gut. Oder ?
Walther
Doch.
umjo
Musca, Du Zyniker, Du weißt es besser!

Schade, dass die Frage von einem Gast kommt. Der kann (oder will?) ja nicht antworten, bzw. auf Antworten reagieren.

Dennoch möchte ich hier mal festhalten, dass die 'Verantwortung' der Erben (Frage 1) aber mal so gar nichts mit deren 'Schuld' (Frage 2) zu tun hat.

Wer diese seit langen Jahren (und leider bis heute andauernde) Diskussion über unsere historische Verantwortung einerseits, und die ach so unschuldige, von den Greueltaten der Nazis überhaupt nicht berührte Nachkriegsgeneration andererseits nicht verstanden hat (oder auch einfach nicht verstehen will), sollte seinen feigen 'Gast'-Modus hier aufgeben, sich anmelden, und sich -verdammt- dieser Diskussion stellen!!
umjo
Zwei !! sind eigentlich nicht mein Stil.
Nehme eines davon -jetzt etwas weniger aufgewühlt- zurück.
Deho
Danke umjo, dass Du meinen Beitrag von 14:01 bestätigst.
Opal_V2
Tragen die Gläubigen auch die Verantwortung an der Inqusition wo unschuldige Menschen gefoltert und verbrannt wurden?
dschinn
Nu ha, sie hat sich doch entschuldigt:

"Als Nachfolgegeneration haben wir Verantwortung für unsere Geschichte; ich entschuldige mich ausdrücklich bei all denen, deren Gefühle ich verletzt habe."

siehe https://www.n-tv.de/politik/Verena-Bahlsen-entschuldigt-sich-article21027133.html
umjo
Opal, -was zum Teufel- hat das eine mit dem anderen zu tun?
Gibt's da einen münsteranischen Sonderweg? Vielleicht per pedes?

@Deho: Danke für die vergifteten Blumen!

@Opal: was hat die Inqusition mit diesem Thema zu tun ?

@dschinn: na klar hat sie bemerkt. dass ihre diesbezüglichen Äusserungen nicht auf umfassende Zustimmung gestoßen sind!
Musca
Sorry Opal, aber niemand anderes hat so sehr für Völkermorde herhalten müssen als Gott, Allah,oder wer auch immer.
Unsere dämlichen Versuche, in anderen Kulturen das Christentum einzuführen, führte zum Massensterben.
Nicht verkehrt könnte man denken, und jetzt werde ich wirklich zynisch.....es hat nichts gebracht, denn sie vermehren sich endlos weiter.
Wein
@Walther,
man weiß ja, woher du deine Weisheiten beziehst. Sie sind an Klotüren geschmiert.
Dezimierung der Aborigines?

Seit der Invasion am 26. Januar 1788 hat sich die Population der First Australians verdoppelt, weil die Invasoren ihre nativen Brüder und Schwestern füttern, ihnen Häuser geben und sie gegen Dinosauriern beschützen.

Und du krankes Hirn würdest einen Aborigine nicht erkennen, weil du ein Rassist bist, und glaubst, Aborigines seien schwarz.
Weit gefehlt.
Deho
@ umjo
Da war nichts vergiftet. Allenfalls war da die süffisante Feststellung meinerseits, dass einige User die vorangegangenen Antworten lesen, andere nicht. Das ist aber nicht schlimm.

Ich habe das ehrlich gemeint, weil hier Belehrungen und Besserwissereien überhand nehmen. Da kann man sich über eine Zustimmung doch freuen.
Opal_V2
Ja musca, die Ungläubigen müssen ihren wahren Herrn erst finden.
Wein
Opal, du Quatschkopf, was du als »Ungläubige« bezeichnest – bist du Moslem? – brauchen keinen Herrn, sie haben sich selbst.
Cheru
Und oft erweist sich der wahre Herr dann als (Ehe-)Frau ...
Wein
Stimmt, Cheru.
Wer hätte gedacht, ein Deutscher hätte einen Sinn für Humor?