HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 43762 yvonnestahr

Kennt jemand eine Möglichkeit eine Rufumleitung einzurichten von Kabel BW auf Telekom?

Wir sind bei Kabel BW und ziehen um in ein Gebiet in dem Kabel BW nicht möglich ist, weil das Netz dort noch nicht so gut ausgebaut ist. Jetzt wechseln wir zur Telekom und brauchen eine Rufumleitung oder eine Ansage das sich die Rufnummer geändert hat. Aber die bei Kabel BW sagen das es total unmöglich ist so etwas einzurichten. Kennt jemand trotzdem eine Möglichkeit?
Lg. YS
Antworten (6)
bh_roth
Geht sowas nicht mit einem Anrufbeantworter?
Oberguru
Diverse Telefone können das.
miele
Wie ich es verstehe geht es um die Zeit nach dem Umzug. Der Kabel BW-Anschluß müsste eine gewisse Zeit lang parallel zum neuen Anschluß bestehen bleiben. Dann könnte ein Telefon den Anruf auf die neue Nummer weiterleiten oder ein AB die neue Nummer ansagen.
Ich würde bei Kabel BW mal nachfragen, ob die Möglichkeit besteht, daß für die alte Nummer eine Ansage einrichtet, daß sich die Rufnummer geändert hat und die neue Rufnummer mitgeteilt wird.
PorterC
Daß KabelBW die Rufumleitung nicht selber schaltet verstehe ich schon. Macht so weit ich weiss kein Anbieter. Zumal nicht Konkurrentenübergreifend. Die dazu benötigte Serverfarm wäre zu teuer im Betrieb, die Daten die dazu ausgetauscht werden müssten zu ..hmn..sensibel.
Sie selbst könnten das auch nur bewerkstelligen, wenn in der alten Wohnung ein Tel. stehen bleiben könnte das diese Funktion unterstützt. Das aber wird der neue Mieter/Besitzer der Wohnung nicht mitmachen. Der wird den Anschluß ja selber nutzen wollen. Insofern sehe ich keine Möglichkeit. Sie werden in der Zeit wohl nur über Händy erreichbar sein .
PorterC
Wenn ich das von Miele so lese fällt mir was ein. Die Mailbox. Auf die könnten sie die Händynummer per Ansage aufsprechen und das Datum ab dem sie wieder über Festnetz zu erreichen sind. Diese Ansage würde stehen bis Kabel BW den Anschluss stillegt. Wenn sie Glück haben schaltet die Telekom den neuen Anschluß zeitnah ein ;-)
miele
Ich habe eben gerade auf der Baustelle einen Techniker der Kabel-BW getroffen, der mir bestätigte, daß die von mir beschriebene Lösung (auch Mailbox wie von PorterC vorgeschlagen) technisch möglich sei, solange der Anschluß nicht gekündigt sei. Ein Endgerät in der alten Wohnung / Haus ist dazu nicht erforderlich.