Schließen
Menü
WinkleJ20

Mein 16 jähriger Sohn will eine Ausbildung zum Hotelfachmann machen. Geht das in dem Alter mit den Arbeitszeiten überhaupt schon?

Frage Nummer 36553

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (9)
brennnessel
Arbeitszeiten und weiterer Schutz ist für ihn als 16jährigen speziell geregelt - im Jugendschutzgesetz. Daran muss sich der Arbeitgeber halten.
Alex64
Der AG sollte sich besser an's JugendARBEITSschutzgesetz halten ...
Stinkbombe
Warum werden hier korrekte Antworten total bescheuert bewertet?Das verstehe,wer will!
Alex64
Das ist das Bewertungsäffchen - da es sich IQ-seitig nur knapp über einem Spambot bewegt ist das seine einzige Möglichkeit hier zu kommunizieren.
bh_roth
Besser?
Amos
Ja, geht. Für das Gaststätten- und Hotelgewerbe gelten besondere Bedingungen. Alex64 hat alles komplett beantwortet, im Internet also mal unter seinem Link nachlesen.
Hansmar_tini2
Ihr Sohn kann die Ausbildung zum Hotelfachmann auf jeden Fall schon beginnen, sofern er auch einen Ausbildungsplatz findet. Gerade größere Hotels arbeiten ja in Schichtdiensten, so dass er wahrscheinlich vorallem im Frühdienst eingeteilt werden wird. Gerade zu Beginn der Ausbildung kann es auch sein, dass er über längere Zeit im Zimmerdienst eingeteilt wird und noch nicht so oft im Service oder in der Küche.
Reg Scholz
Für die Ausbildung zum Hotelfachmann gilt ein Mindestalter von 16 Jahren.
Allerdings ist es leider oft so, dass im Hotelgewerbe lieber Auszubildende ab 18 Jahren eingestellt werden. Gerade im Hotelgewerbe kommt es häufig zu unregelmäßigen Arbeitszeiten. Diese treten sehr schnell in Konflikt mit dem deutschen Jugendarbeitsschutzgesetz.
Wochenend- und Feiertagsarbeit, Überstunden und Schichtdienst ist die Norm.
helenaK
Eine Ausbildung zum Hotelfachmann ist grundsätzlich nach der mittleren Reife möglich. Auch wenn der Sohn erst 16 Jahre alt ist. Dies sollte beim Vorstellungsgespräch einfach angesprochen werden oder sogar bereits in der Bewerbung genannt werden, damit auf die Arbeitszeiten Rücksicht genommen wird. Ein Ausbildungsbetrieb würde kaum einen 16-jährigen bis zwei Uhr morgens arbeiten lassen, dafür haben die schon Verständnis.