HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000097159 Gast

Wasserschaden - Mietminderung?

Aus der nebenanliegenden Wohnung ist Feuchtigkeit ausgetreten und ist mit jetzt bei mir im Wohnzimmer mit schimmelnden Fleck durchgedrungen- es wird getrocknet- mein Wohnzimmer ist nicht bewohnbar/ kann ich ab dem Eintritt des Wasserschadens rückwirkend mietminderung einreichen?
Antworten (3)
elfigy
Dafür haftet der verursachende Mieter. Hoffentlich hat er eine Privathaftpflichtversicherung. Du mußt dem Nachbarn eine Forderung für die Beseitigung stellen.
rayer
Wer haftet, ist überhaupt nicht klar. Sollte der Wasserschaden auf Rohrbruch zurückgehen, ist es Sache des Vermieters. Aus der Frage geht leider nicht hervor, wie es zu dem Schaden kam.
miele
Wenn der Wasserschaden durch eine Leckage in einer Leitung verursacht wurde, reguliert die Leitungswasserversicherung (meist in der Gebäudeversicherung enthalten) der Eigentümergemeinschaft den Schaden, auch den Folgeschaden in fremden betroffenen Wohnungen.

Bei einem Verschulden des Mieters haftet dessen Haftpflichtversicherung, ausser bei grober Fahrlässigkeit.

Beim Verschulden des Vermieters reguliert dessen Grundstückseigentümerhapftpflichtversicherung den Schaden.

Eine Mietminderung machst du deinem Vermiter gegenüber geltend, der muss seinen Schaden (Mietausfall) wiederum bei der betreffenden Versicherung geltend machen.