HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000073093 blog2011

Wenn Sie diesen Newsletter abbestellen möchten, klicken Sie bitte auf diesen Link (manches Mal habe ich hierbei Bedenken)

Wir alle bekommen unaufgefordert Newsletter zugeschickt. Darüber ärgere ich mich oft und um keine weiteren Mails zu erhalten, klicke ich auf den Link zwecks Abbestellung. Klappte bisher auch immer, nur manches Mal befürchte ich, dass beim Anklicken des Links auch eine bitterböse Überraschung in Form einer Schadware auf mich warten könnte. Kann man hierbei eigentlich auf "der sicheren Seite" sein?
Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (7)
blog2011
Du hast nicht ganz unrecht. Vielleicht sollte ich mir angewöhnen, die Absender auf eine Blacklist zu setzen.
Rentier_BV
Grundsätzlich sind das in der Mehrheit unverlangte Zuschriften; die Angst vor Schadcode ist durchaus begründet.

Es ist besser, diese Mail erst einmal unter Spam einzuordnen, und diese automatisch nach einigen Tagen zu löschen.
Wenn ein Absender bekannt ist, soll man wie schon vorgeschlagen, die Original Web Seite besuchen und dort den Newsletter abbestellen.
In den anderen Fällen auf keinen Fall reagieren; das Mindeste ist für den Absender die Funktionsbestätigung, sehr oft werden aber auch Daten abgeschöpft oder gar Bestellungen (Abos) generiert. Die Spitze ist das Verseuchen des eigenen Rechners.
Sicherer ist auf jeden Fall, das sofortige Löschen (und das Löschen der gelöschten) dieser"Angriffe".
DerDoofe
Ich gehe von Zeit zu Zeit in ein Internet-Café und räume mein Postfach auf.
umjo
Doofer, auch ich gehe -täglich übrigens- mein Postfach leeren. Café trinke ich allerdings trotzdem nur zu Hause, oder im Eiscafe meines Vertrauens.

Und beim Postfach-Aufräumen in Internet-Café's ist ohnehin Vorsicht geboten: Selten zwar,aber doch gelegentlich liegen dort Ermordete hinterm Tresen!

@blog2011: Newsletter abbestellen, insbesondere solche, die niemals bestellt waren: never ever!!
Du verifiziertst den Gangstern damit nur Deine (aus dubiosen Quellen stammende und/aber existierende) Mail-Adresse!
Blocken, ignorieren, als Spam markieren. Ende der Vorstellung!
blog2011
Ich habe es heute -vor Abfassung meines Beitrages- ein letztes Mal gemacht und werde es nie wieder tun. Das verspreche ich mir.
T. B.
Ja, es ist ganz einfach.

Linux Mint installieren und Win (wenn überhaupt) nur noch virtuell bei Textverarbeitung nutzen. Das läuft bei neueren Geräten erstaunlich schnell.
Ältere Kisten sind mit Linux als "stand alone" wieder richtig flott (geringere Hardwareanforderung).
Und: Wer sich etwas Gutes tun möchte, der kauft sich einen gebrauchten Mac vom Händler mit Gewährleistung.
Das ist "Luxus-Linux", ans Gerät angepasst.
Wir kaufen Autos für 20 bis 30 T€, die wir täglich 2h nutzen.
Aber bei den Rechnern, die wir jeden Tag > 3h brauchen, werden immer noch Mücken gezählt?
Dödel
@T.B. : Und so im Kopf?