HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 3000123075 micha111

Widerspruch am Ereignishorizont eines Schwarzen Loches?

Ein (beliebiger) Körper nähert sich dem Ereignishorizont eines Schwarzen Loches. Wie ist der Widerspruch zu erklären, dass ein außenstehender Beobachter den Körper niemals den Ereignishorizont überqueren sieht (da die Zeit direkt auf dem Ereignishorizont ja nicht mehr vergeht), aus Sicht des Körpers dieser aber sehr wohl den Horizont überquert (angenommen, er ist noch nicht zerrissen worden durch die Gezeitenkräfte)?
Antworten (4)
Puzzone
Das wird alles durch die Wupptität der Luft egalisiert.
solitude33
Schon richtig Puzzone, aber so lange der Pinnöckel nicht bündig mit der Konfitröse verbunden ist, können wir die Pressluft nicht stangenweise abzapfen, woraus wiederum harsche Probleme bei Verpackung und Versand resultieren.

Have a nice day
Matthew
Relativitätstheorie
Stichworte sind „Zeit-Dillatation“ und die Relativität von „Gleichzeitigkeit“.