HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 11741 Eli_23

Wie errechnen sich eigentlich die PayPal-Gebühren? Ist das ein bestimmter Prozentsatz von irgendetwas???

Antworten (6)
starmax
Ja, für Käufer kostenlos, für Anbieter happig...
Geld überweisen (geht angeblich , wenn der Empfänger eine email-adresse hat) kostet den Absender nichts, den Empfänger in EU 2,9, im übrigen Ausland 3,9%! Also 39 Euro plus 35ct. für 1000 Euro. Und der email-Empfänger muß natürlich erst mal ein paypal-Konto einrichten, um den Betrag abrufen zu können.
MaG666
@Eli_23: Hast du schon mal was von www.goggle.de gehört? Das ist so ne Internet-Suchseite, wo man nach diversen Begriffen suchen kannst ;-). Wenn du da nach "paypal gebühren" suchst, findest du diese Seite: https://www.paypal-deutschland.de/privatkunden/was-ist-paypal/gebuehren.html
Clemens1964
überweise lieber normal. das hat überhaupt keine Nachteile gegenüber paypal und kostet nix.
Isabel König
Sie bestehene aus einem Prozentsatz vom Verkaufspreis und einer festen Gebühr, muss aber nur vom Verkäufer gezahlt werden, Zahlen via PayPal ist umsonst. Genauer kannst du das hier nachlesen: https://www.paypal-deutschland.de/privatkunden/was-ist-paypal/gebuehren.html
Frank Werner
Das ist tatsächlich ein bestimmter Prozentsatz vom Kaufpreis. Allerdings musst die Provision nicht du bergleichen, sondern der Verkäufer. So jedenfalls nach meiner Erfahrung. Tatsächlich ist Paypal eines der beliebtesten Zahlungsmittel des Internets.
lyricsterminator
Ganz genau! Das ist ein Prozentsatz, der sich nach den überwiesenen Summen richtet. Dabei gibt es allerdings ein paar Extra-Regeln, die du am besten auf der Webseite nachliest. Das praktische ist aber, dass man nur Gebühren bezahlt, wenn man Zahlungen empfäng. Selbst zahlen, kostet also nichts!