HOME

Noch Fragen?

Frage Nummer 42922 (Neuer Username)

Wie kann ich neben der Ausbildung meine Fachhochschulreife erwerben? Und muss mein Ausbilder damit einverstanden sein?

Antworten (5)
Sockenpuppe
maierle ist übrigens Firmengründer (siehe hier)!
Das hat er vergessen zu erwähnen!
TschiTschi
1.) Wenn Du das nicht im Internet ausfindig machen kannst, reicht vermutlich Dein IQ auch für die FH-Reife nicht.
2.) Nein, muss er nicht.
3.) Dir ist aber schon klar, dass das sehr anstrengend ist, viel Zeit kostet und entweder die Ausbildung oder die FH-Reife oder beide darunter leiden!
Fab Günther
Die sogenannte Fachhochschulreife erreichen Sie, indem Sie während Ihrer 3 jährigen Ausbildung einen Zusatzunterricht in den Unterrichtsfächern Mathe und Englisch besuchen. Diese Form von Ausbildung muss allerdings dann auch von Ihrem Chef ausdrücklich genehmigt worden sein.
Horsdt62
Prinzipiell ist es möglich, neben der Ausbildung noch zur Abendschule zu gehen und sein Fach-Abitur nachzuholen. Eine Absprache mit dem auszubildenden Betrieb ist dabei unerlässlich. Vor allem bei Auszubildenden, die auch abends oder früh morgens arbeiten (Veranstaltungskaufleute, Bäcker usw.) könnte es sonst zu Terminkonflikten kommen. Einseitig und grundlos untersagen kann der Ausbildungsbetrieb diese schulische Weiterbildung jedoch nicht.
Paul Lehmann
Im besten Fall kann man eine sogenannte "integrierte Ausbildung" machen. Dabei kann man neben Berufsschule und Ausbildung in einem Gesamtkonzept einen qualifizierenden, höheren Schulabschluss nachholen. Allerdings ist es äußerst schwierig, Oberstufenniveau zu erreichen und gleichzeitig einer Vollzeit-Ausbildung nachzugehen. Man muss dies zumindest erwähnen und sollte sich mit seinem ausbildenden Betrieb darüber abstimmen. Wenn der Ausbildungsbetrieb nichts dagegen hat, erleichtert dies einem das Leben stark.