Schließen
Menü
HW2804

Würdet ihr Induktionsplatten empfehlen? Schaffe mir gerade einen neuen Herd und überlege, welche Technik ich will.

Frage Nummer 14692

Weitere Gutscheine: DJI, reichelt Gutschein

Antworten (45)
shred
Ganz klar: Ja! Schnell, sparsam und sehr leicht zu reinigen.
Beobachter009
Ich rate ab. Induktionsherde sind teuer, man braucht man spezielle Töpfe und die Pflege ist auch ziemlich stressig, vor allem wenn mal was übergekocht ist. Am besten kocht man mit Gas (super Temperatur-Regelung, schnell), am zweitbesten mit einem simplen Elektroherd - ist nicht so schick, aber dafür preisgünstig und pflegeleicht, nimmt jeden Topf an und Verschmutzungen nicht übel.
shred
@Beobachter009: Du hast noch nie einen Induktionsherd auch nur aus der Nähe gesehen, stimmt's? Induktionsherde brauchen keine "speziellen Töpfe", sie müssen nur magnetisch sein, weshalb Billigpfannen aus dem Sonderangebot ungeeignet sind. Induktionsherde reagieren genauso schnell wie Gas, liefern aber mehr Leistung und haben einen besseren Wirkungsgrad (Gas 55%, Induktion 90%). Wenn was überkocht, brennt nichts an. Einmal mit einem nassen Lappen über das Cerankochfeld, und sauber ist es wieder. Viel Spaß beim Gasherd schrubben. :-)
WDZaphod
Auf alle Fälle immer wieder!
Wenn ich meine 3.5kg schwere Skeppshult-Gusseisenpfanne auf ein normales Ceranfeld stelle, kann ich nach frühestens 6-8 Minuten braten - so lange dauert das aufheizen. Stelle ich die Pfanne auf das Induktionsfeld, kann man nach 10 Sekunden (!) nicht mehr drauffassen, nach 45 Sekunden ist die Pfanne erhitzt. Besser läßt sich nichts anderes dosieren, ich halte die Induktionsplatte für die perfekte Lösung. Egal ob schnell Wasser heiß machen, oder stundenlang schmoren.
pean
@TKKG: es geht um den Boden des Topfes bzw. der Pfanne, dieser muss magnetisch sein, nicht da gesamte "Gehäuse". Einfach zu Hause mit einem Magneten ausprobieren, so haben wir es auch gemacht. Der Unterschied zwischen einem normalen Ceranfeld und einem Induktionsfeld im Wirkungsgrad ist enorm!
classria31
Induktion ist schon was Feines. Es hat viele Vorteile, leider aber auch Nachteile. Vorteile sind beispielsweise, dass Induktion Energiesparend ist, das das Erhitzen wesentlich schneller geht und das das Kochfeld nach dem Aussachalten sofort kalt ist. Nachteile währen,das ein solcher Herd recht teuer in der Anschaffung ist und das man dafür spezielle Töpfe benötigt.
Lucifer.666
Ich koche mit AMC Töpfen auf einem Induktionsherd!
Für mich ist es das beste und schnellste Kochen das ich je erlebt habe!
Absolut sauber, keine Fettspritzer, extrem energiesparend und verdammt schnell!
WDZaphod
Wenn man dafür spezielle Töpfe braucht, habe ich anscheinend im Unterbewusstsein seit Jahren nur spezielle Töpfe gekauft. Ohne je darauf geachtet zu haben, haben von 3 Pfannen und 7 Töpfen alle bis auf einen funktioniert. Und um den einen war's wirklich nicht schade, war ein ziemliches Billigding...
vladmal
Hallo, ich habe es zwei Jahre verwendet, aber nicht als eingebaute Kochfeld, sondern tragbare. Kostet ca. 40-60 Euro. Große Vorteil: sehr Schnell, als Folge energiesparend, und zweite Vorteil: Wenn Sie den Topf weg nehmen und Kochfeld nicht ausschalten, geht es selbst aus. Auch wenn z.B. etwas ungeeignetes auf dem Kochfeld liegt, wird es nicht heis (Plastiktase zum Beispiel oder so etwas) Also Sicherkeit. Nachteil: Lufter, macht ein wenig Geräusch (aber nicht schlimm). Zweite Nachteil (für mich) die Elektomagnetische Wellen, ich weis es nicht wie das bei kleinen Kinder wirkt, daher seit Kindesgeburt benutzten wir keinen Induktionskochfeld. Ah, ja, Alutopfe kann man nicht benutzten.
Morry_moor
Ich glaube, die sind in der Anschaffung nach wie vor sehr teuer und machen sich nur über die Stromkosten bezahlt, wenn Du viel kochst. Aber ob sich das wirklich rentiert, musst Du entscheiden. Wenn Du nur gelegentlich kochst, geht es natürlich schneller und eignet sich damit vielleicht auch besser für Gelegenheitskocher, aber ist in der Anschaffung halt teurer...
Amos
Gas ist übrigens für den Profi in Verbindung mit zwei Elektroplatten optimal. Dazu noch ein Lavasteingrill in der Küche: perfetto!
bh_roth
Ich such schon länger ein Ceranfeld mit 3 E- und einer Gas-Kochstelle. In Frankreich kann man die in jedem großen Baumarkt kaufen. Nur in Deutschland habe ich die noch nicht in einem günstigen Preisbereich gefunden.
Amos
Lieber bh: wäre das was für Dich?
bh_roth
Tolles Teil, lieber Amos, aber nein. Ein Ceranfeld, aber mit einer Gas-Kochstelle. In Frankreich durchaus üblich, weil die Stromversorgung - zumindest in der Provence - oft tagelang unterbrochen ist. Da kocht man dann eben mit der einen verbliebenen Gas-Kochstelle. Diese Felder kosten so um die 300 - 400 Euro.
elfigy
Ja lieber Bernd, dann kaufe es dir doch in Fronkreisch. Wo ist das Problem ?
bh_roth
Liebe elfi, das wären dann 2000 km hin- und zurück. Etwas viel Aufwand dafür, dass man es irgendwo sonst (Hoffnung) bekommt.
elfigy
Du kannst es dir aber schicken lassen. So teuer ist die Fracht nicht.
moonlady123456
Nun stell Dich mal nicht so an, bh_roth, für eine Traumküche macht mann schon so einiges. Da ist kein Aufwand zu hoch!
elfigy
Seh ich ähnlich moonlady. Ausserdem denkt er halt auch nur wie ein Mann. Eine Frau würde sofort an einen wunderbaren mehrtägigen Ausflug an die Côte d'Azur, in die Provence oder nach Paris denken. Und als Souvenir bringt man sich halt dieses Kochdingsbums mit. Hauptsache, es passen trotzdem auch noch schöne Sachen ins Auto.
Dass frau hier den Männern immer alles vorsagen muss................
moonlady123456
Ja, ich war etwas erstaunt, dass gerade bh_roth sich auf einmal von Kleinigkeiten
abschrecken lässt. Er macht sonst einen anderen Eindruck.
Aber ich bin ja neu, von daher...Null Ahnung.
bh_roth
Ihr zwei! Zusammen in einen........ (Ende offen lass)
Aber eigentlich keine schlechte Idee, jetzt, wo es Anna Moden in Sam Remo nicht mehr gibt, ist ein Ausflug an die Cote d'Azur nicht mehr sooo kritisch.
moonlady123456
Och menno, bh_roth, lass uns doch einfach mal ein wenig frotzeln.
Ist doch alles nicht fies gemeint.
elfigy
Ich meins schon fies......gg
moonlady123456
Um mal beim Thema zu bleiben - GsD liest der musca z.Z. nicht mit-
ich mache es mir ja gerne einfach.
Kartoffeln in Salzwasser kochen bis sie gar sind, mache aus so etwas simplem keine Wissenschaft.
Bisher hat sich auch noch niemand beschwert.
Ist das nun...nicht richtig?
moonlady123456
Nachtrag:
Falscher Thread, sorry.

Sollte mal was essen....
PorterC
Ein Ceranfeld ( klein) UND ein Gaskochfeld, nicht MIT. Beides zusammen darf hier in D nicht kombiniert werden. Nebeneinander ja..aber nicht miteinander. Gibt Vorschriften hier. Insbesondere auf die Gaszufuhr und Verwendung. Was die Froschschenkelfresser zulassen steht auf einem gaaaaanz anderen Blatt. Wollte ich nur erwähnt haben.
elfigy
Wenn ich sowas wollte, wäre mir das sowas von Wurscht, ob das hier erlaubt ist oder nicht. Diese Korinthenkacker in unseren Amtsstuben da machen sich eh wegen Allem in die Hose.
starmax
Welch glanzvolle und hochintellektuelle Bezeichnung für ein europäisches Kulturvolk, das besser für die Freiheit und den Volkswillen zu kämpfen versteht als die deutsch-behördeten US-Vasallen, Porter
elfigy
In Franken nennt man die Franzosen Hühnerficker, da finde ich Froschschenkelfresser wesentlich netter, außerdem futtern sie ja tatsächlich ungestraft Froschschenkel. Hingegen ist nicht bewiesen, dass die Franzosen tatsächlich Hühner vögeln.
Nur mal so..... natürlich sagen die Franken nicht Hühner, sondern Henna. Was nicht mit dem gleichnamigen Farbstoff im Orient verwechselt werden sollte.
moonlady123456
Du aus Franken, Elfi?

Mein Vater schreibt ganz anders, der ist aus...bei Nördlingen.
elfigy
Liebe moonlady, Nördlingen ist im bayerischen Regierungsbezirk Schwaben. Wie sagen die denn da zu Hühnern ?
moonlady123456
Elfi, die sprechen da etwas seltsam, muss ich mal meinen Papa fragen.
War ewig nicht mehr dort, bin des Dialekts nicht mächtig, sorry.
moonlady123456
Schwaben?
Niemals.
Die sind da Franken, das steht fest!!!
Das ist irgendwie unheimlich wichtig dort.
PorterC
@ Starmax. So lange ich als 'Krauts', und ich gebe zu, ich bin leidenschaftlicher Krautfresser, bezeichnet werde, so lange nenne ich die Franzosen 'Froschschenkelfresser' und die Engländer 'Chipse' oder Inselaffen. Und ich denke, sie werden das mittlerweile, genau so wie ich , mit einem Augenzinkern sagen.
PorterC
Elegant an Starmaxen's Aufforderung zum politischen Disput vorbeigeschifft ;-)
PorterC
Gesegelt...GESEGELT: Sch** Autokorrektur ;-)
bh_roth
PorterC: Ich dachte es mir, dass es dafür im überregelten Deutschland keine Zulassung gibt. Diese Kombination ist eigentlich genial, und merkwürdigerweise fliegen die Franzbomber (nur, um noch einen weiteren Begriff zu bringen) auch nicht ständig in ihren Küchen in die Luft. Wäre mir aber auch egal, wenn ich das Teil in eine Küche in Deutschland einbauen sollte.
starmax
Peinlich - peinlicher - Porter.
Von den Engländern, die uns als "Krauts" bezeichnen, war nicht die Rede.
In Frankreich nennt man uns"Boches" . Beides ist nicht so verunglimpfend wie deine Wortwahl ( von der Anderen gar nicht zureden).
"Seinen etymologischen Ursprung hat der Begriff boche wahrscheinlich im Wort alboche, einer Zusammensetzung aus dem Präfix al – abgekürzt für allemand „deutsch“ – und boche für caboche („Dickschädel“). Im 19. Jahrhundert diente die Redewendung tête de boche dazu, jemanden als Dickkopf oder Holzkopf zu beschimpfen, da ursprünglich eine boche eine Holzkugel war, zu vergleichen mit einer Kegelkugel"
PorterC
Ach du bist halt doch der 'Beste'. vielleicht nicht der Schlaueste, aber der Beste starmax... nicht. *Ironiemodus off*.
starmax
Ich sehe, du lernst nicht gern dazu; schade. ein weiter Weg noch nach Europa...
PorterC
Ouh komm starmax. DU willst mich echt zu einem Eropa überreden ? *grins*. sind ja ganz neue Töne.
starmax
Ich überrede niemanden, ich versuche zu überzeugen. Ich bin Europaversteher und EU-Hasser.
PorterC
Ähä.
bh_roth
Ist doch toll, was so ein uralter Thread noch mal für Fahrt aufnimmt.
elfigy
@ moonlady, dann ist dein Vater weiter nördlich von Nördlingen. Die Grenze zwischen Franken und Schwaben verläuft da zwischen Dinkelsbühl und Nördlingen. Dort toben heftige völkisch-ethnische Grabenkämpfe. Sogar zwischen einzelnen Städten. Die Frauen fahren sogar zur Entbindung nach Nürnberg, damit das arme Kind nicht wegen dem Kreiskrankenhaus in der Nachbarstadt diese als Geburtsort in der Geburtsurkunde mitschleppen muß. Das wäre ein ernsthafter Makel.