HOME

62 Millionen Euro bei Auktion: Pink Star ist der teuerste Diamant der Welt

"Diamonds are a girls best friend", sang einst Marilyn Monroe. Doch tief in die Tasche greifen dafür diskrete Herren. Ein Bieter legte für den Pink Star nun die Rekordsumme von 62 Millionen Euro hin.

Zum Rekordpreis von 83 Millionen Dollar (knapp 62 Millionen Euro) ist in Genf ein rosafarbener Diamant von 59,6 Karat versteigert worden. Den Zuschlag für den innen lupenreinen sogenannten Pink Star erhielt am späten Mittwochabend nach etwa fünfminütiger Auktion durch Sotheby's in einem Luxushotel ein bärtiger Mann in seinen Sechzigern, zu dem nichts Näheres bekannt wurde. Er lieferte sich zum Ende der Auktion hin einen Wettstreit mit einem unbekannten Bieter am Telefon.

Der Pink Star ist der bislang teuerste Diamant, der jemals zum Kauf angeboten wurde. Er wurde im Jahr 1999 vom Minenbetreiber De Beers in Südafrika gefördert, im Rohzustand hatte er 132,5 Karat. Über einen Zeitraum von zwei Jahren wurde der Pink Star von der Firma Steinmetz Diamonds zu einem ovalen Schmuckstück geschliffen und poliert.

Einzigartiges Juwel

Erstmals wurde der Edelstein im Jahr 2003 der Öffenlichkeit vorgestellt. Er hieß zunächst Steinmetz Pink und wurde vier Jahre gemäß der Tradition von seinem ersten Besitzer umbenannt. Nicht einmal in den Juwelenschätzen von Staaten und Königshäusern soll es einen solchen rosafarbenen Diamant geben.

Der höchste Preis, der je bei einer Diamantenauktion erzielt wurde, lag vor der Auktion bei gut 46 Millionen Dollar. Für diesen Betrag wechselte im Jahr 2010 in Genf der 24,78 Karat schwere Graff Pink den Besitzer.

Bereits am Donnerstag hatte Christie's in Genf für umgerechnet 23 Millionen Euro den weltgrößten orangefarbene Diamanten versteigert. Im Vorfeld war der Edelstein mit seinen 14,82 Karat auf einen Wert von 14 bis 16 Millionen Euro geschätzt worden.

dho/AFP / AFP