HOME

ADFC-Test: Münster bleibt Deutschlands fahrradfreundlichste Stadt

Wie fahrradfreundlich ist Ihre Heimatstadt? Diese Frage stellte der ADFC 100.000 Radfahrern und ermittelte so den Ort mit dem besten Fahrradklima Deutschlands.

Münster wurde erneut zur fahrradfreundlichsten Stadt Deutschlands gewählt

Münster wurde erneut zur fahrradfreundlichsten Stadt Deutschlands gewählt

Im Fahrradklima-Test vom ADFC (Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club) bleibt Münster nach Informationen der Dortmunder "Ruhr-Nachrichten" die fahrradfreundlichste Stadt. Bei den Städten mit mehr als 200.000 Einwohnern folgten der westfälischen Radler-Hochburg die badischen Städte Karlsruhe und Freiburg. Das berichtet die Zeitung in ihrer Donnerstagsausgabe.

Das Blatt beruft sich auf die Testergebnisse, die an diesem Donnerstag in Berlin vorgestellt werden sollen. Das fränkische Erlangen führe vor Oldenburg und Ingolstadt die Liste der Städte mit 100.000 bis 200.000 Einwohnern an. Das westfälische Bocholt sei die fahrradfreundlichste Stadt bei 50.000 bis 100.000 Einwohnern. Reken im Münsterland sei Spitzenreiter der Orte unter 50.000 Einwohnern.

Aufsteiger sind Göttingen und Schwerin

Der ADFC-Test wurde zum sechsten Mal erstellt. Dazu wurden im Herbst mehr als 100.000 Radfahrerinnen und Radfahrer in der Bundesrepublik zur Fahrradfreundlichkeit ihrer Heimatstadt befragt.

Bei den Aufsteigern oder sogenannten Aufholern, also den Städten, die beim Thema Fahrradfreundlichkeit seit 2012 den größten Sprung gemacht haben sollen, lagen in den verschiedenen Größenordnungen die Städte Wuppertal, Göttingen, Schwerin und Heiligenhaus vorn.

kup/DPA / DPA