HOME

Verleger: Alfred Neven DuMont ist tot

Alfred Neven DuMont ist im Alter von 88 Jahren gestorben. DuMont war Verleger mehrerer Zeitungen, darunter der "Kölner Stadt-Anzeiger" und die "Hamburger Morgenpost".

Der Verleger Alfred Neven DuMont 2012 im Dachgarten seines Büros

Der Verleger Alfred Neven DuMont 2012 im Dachgarten seines Büros

Der Verleger Alfred Neven DuMont ist tot. Er sei am Samstag im Alter von 88 Jahren gestorben, teilte die Mediengruppe M. DuMont Schauberg am Sonntag in Köln mit. Alfred Neven DuMont war Ehrenvorsitzender des Aufsichtsrates und Verleger mehrerer Zeitungen, darunter der "Kölner Stadt-Anzeiger", die "Berliner Zeitung" und die "Hamburger Morgenpost".

"Mit Alfred Neven DuMont ist eine herausragende Persönlichkeit von uns gegangen, die das Unternehmen mehr als ein halbes Jahrhundert lang entscheidend geprägt hat", erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende Christian DuMont Schütte. Er werde in dem Familienunternehmen eine "große Lücke" hinterlassen. Der Vorstandsvorsitzende der Mediengruppe, Christoph Bauer, nannte Alfred Neven DuMont "einen Menschen, dem die Publizistik und das Unternehmen gleichermaßen wichtig waren".

Der am 29. März 1927 geborene Alfred Neven DuMont trat im Jahr 1953 in das Verlagshaus M. DuMont Schauberg ein und wurde 1960 Herausgeber des "Kölner Stadt-Anzeigers". Im Jahr 1964 gründete er die Boulevardzeitung "Express". Nach dem Tod seines Vaters Kurt Neven DuMont im Jahr 1967 wurde er alleiniger Herausgeber beider Zeitungen und zugleich Vorsitzender der Geschäftsführung des Verlages.