HOME

SPD-Fraktionsvize Miersch verlangt Zugeständnisse von der Union

Berlin - Vor ersten Gesprächen über eine mögliche Neuauflage der großen Koalition drängt SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch die Union zu Zugeständnissen. Am Ende dürfe es inhaltlich kein Wischiwaschi geben. Dann lohne es sich nicht, in irgendeiner Form vier Jahre zusammenzuarbeiten, sagte Miersch der «Berliner Zeitung». Die SPD habe Vorschläge gemacht: von den Fragen eines solidarischen Europas, über die Beseitigung der Missstände in der Pflege bis hin zu der Schaffung von bezahlbarem Wohnraum. Dazu müsse die Kanzlerin sich jetzt verhalten. Am Mittwoch starten erste Gespräche der Spitzen von Union und SPD.

Linke-Chefin Kipping

Linke fordert nach Scheitern der Jamaika-Gespräche Neuwahlen

Noch drei Tage wird sondiert

Vor weiteren Sondierungen keine Annäherung bei Klima- und Flüchtlingspolitik

Partei-Vize Beatrix von Storch und der AfD-Landesvorsitzende in Mecklenburg-Vorpommern, Leif-Erik Holm
+++ Ticker +++

News des Tages

AfD wählt neue Führungsspitze

Andrea Nahles ist die neue Fraktionschefin der SPD
Pressestimmen

Nahles wird neue Fraktionschefin

"In die Fresse" und "Jagen wir sie" - "Wie wär's mit einem zivilisierten Ton?"

Iris Gleicke

Ostbeauftragte Gleicke nimmt Ostdeutsche nach AfD-Wahlergebnis in Schutz

Bundeskanzlerin Angela Merkel

Merkel lässt wegen Streits um Flüchtlingspolitik Ungarns Verbleib in EU offen

Lindner glaubt nicht an Jamaika

Lindner glaubt nach eigener Aussage nicht mehr an Jamaika-Bündnis

Der ehemalige RAF-Anwalt Hans-Christian Ströbele in einem Gericht in Karlsruhe

RAF-Anwalt Hans-Christian Ströbele

40 Jahre nach dem RAF-Terror: Ströbele warnt vor einer Wiederholung von Fehlern

Ströbele

Ströbele sieht Parallelen zwischen Reaktionen auf RAF und Islamisten

Zeitung: Dobrindt verschwieg drohende Pleite

Dobrindt soll drohende Pleite von Autobahnbetreiber A1 Mobil verschwiegen haben

Hamburg Attacke

Messer-Attacke in Hamburg

Union: SPD hat schärfere Abschieberegelungen lange verhindert

"Hauptstadt mit zwei Flughäfen gut vorstellbar"

Dobrindt hält Offenhaltung von Berliner Flughafen Tegel für "vorstellbar"

Friedel 54 - Räumung - Polizei Berlin - 1

500 Beamte im Einsatz

Polizei räumt linken Szeneladen "Friedel 54" – einige Festnahmen

Verhandlungen über Pakt für anständige Löhne

Nahles will höhere Löhne für Altenpfleger und andere Sozialberufe durchsetzen

Steinmeier im Schloss Bellevue

Ärger im Schloss Bellevue: Personalrat des Präsidialamtes tritt zurück

NPD-Kundgebung in Mecklenburg-Vorpommern

Studie sieht Ostdeutschland als besonders anfällig für Rechtsextremismus

Alice Schwarzer Jörg Kachelmann

"Sexualgewalt gegen Frauen und Recht"

Kachelmann überrascht Alice Schwarzer bei Vortrag in Köln

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz

Meinungsforscher zweifelt an Umfragehoch für SPD

Cem Özdemir unterstützte die Armenien-Resolution des Bundestages

Grünen-Chef

Cem Özdemir fühlt sich von Berliner Taxifahrern bedroht

Sahra Wagenknecht vor Logo der Linkspartei - mit ihrem stern-Interview ist sie nicht auf Parteilinie

Kritik an Merkel

Sahra Wagenknecht nach stern-Interview: Lob von der AfD, Rüffel von der Linken

Wohlfahrtsverbände fordern Politik zum Handeln auf

Korrektur an Armutsbericht sorgt auch bei der SPD für Unmut

Von Whistleblower Edward Snowden erwartet Ex-BND-Präsident Schindler keine neuen Informationen

"Handlanger Russlands"

Ex-BND-Chef Schindler wettert gegen "Verräter" Edward Snowden

Donald Trump hält die Daumen hoch - Europas Presse fürchtet sein Sieg bei der US-Wahl
Pressestimmen

Europas Medien über US-Wahl

"Donald Trump wird keine Apokalypse sein"