HOME

Romantik hinter Gittern: Facebook-Gruppe vermittelt Dates mit Häftlingen

Zwei dänische Häftlinge hatten die Nase voll von der Einsamkeit im Gefängnis und bringen die Liebe kurzerhand in den Knast. Sie vermitteln erfolgreich Dates für die Gefangenen über Facebook.

Im Gefängnis kann es oft sehr einsam sein. Ein Date kann da den tristen Alltag verschönern.

Im Gefängnis kann es oft sehr einsam sein. Ein Date kann da den tristen Alltag verschönern.

Der "Häftling des Tages" heißt Patrick, ist 25 Jahre alt und sitzt im Staatsgefängnis Renbæk in Süddänemark. Er ist auf der Suche nach einem Mädchen, mit dem er sein Leben verbringen und für das er romantische Lieder auf der Gitarre spielen kann. Sein Facebook-Foto zeigt einen jungen Mann mit dunkelbraunen Haaren und leicht skeptischem Blick. Eine Frau zu finden, war für Patrick Baagø bisher nicht so einfach. Wegen Schwindeleien sitzt er derzeit eine Gefängnisstrafe von einem Jahr ab. Für die Liebes-Flaute haben er und sein Mithäftling Kim Uth Jensen nun eine Lösung gefunden. Über eine Facebook-Gruppe vermitteln sie Rendezvous in der Gefängniszelle.

"Wir machen das vor allem, um anderen Gefangenen dabei zu helfen, die Eine zu finden, die sie aus der kriminellen Ecke holen kann", erzählt Uth Jensen. "Damit sie etwas haben, wofür sie kämpfen können." Der 27-Jährige hat etwas, wofür er kämpfen kann: eine Freundin und zwei Kinder. Viele andere Häftlinge bekommen dagegen kaum Besuch – schon gar nicht vom weiblichen Geschlecht. Das könnte sich in Zukunft ändern. Innerhalb von nur zwei Wochen hat die Facebook-Gruppe "Date en indsat" ("Date einen Häftling") mehr als 10 000 Mitglieder gewonnen, täglich stellen sich zahlreiche flirtwillige Däninnen darin vor.

"Bad Boys" wirken anziehend auf Frauen

Dass die "Bad Boys" hinter Gittern auf die Frauenwelt so anziehend wirken, habe viele Gründe, erklärt die Kopenhagener Sexologin und Paartherapeutin Tanja Glückstadt. "Wenn man sich im Alltag ein bisschen langweilt, ist das eine schnelle Möglichkeit, ein bisschen Bestätigung zu bekommen", sagt sie. "Das gefährliche Image kann anziehend wirken." Gleichzeitig könnten sich die Frauen sicher fühlen - schließlich sitze der Herzbube hinter Schloss und Riegel. "Es ist ungefährlich, sich mit jemandem zu schreiben, der so weit weg ist."

Beim reinen Nachrichtenaustausch über Facebook muss es aber nicht bleiben. Nicht alle Häftlinge können zudem soziale Netzwerke nutzen. Das ist in Dänemark nur in Internetcafés in Jugendgefängnissen oder im offenen Vollzug wie in Renbæk der Fall. In Deutschland gibt es hierfür je nach Bundesland unterschiedliche Regelungen, in Nordrhein-Westfalen etwa gibt es keinen Internet-Zugang für Gefangene.

Um für ihre Mitinsassen Amor zu spielen, stellen Uth Jensen und Baagø regelmäßig in ihrer Gruppe einen "Häftling des Tages" vor. "Dafür haben wir einige Regeln - zum Beispiel wollen wir nicht, dass Pädophile und Gewaltverbrecher mitmachen", sagt Uth Jensen. Um "Häftling des Tages" zu werden, muss man mindestens 18 Jahre alt sein - und zum Beweis ein Dokument einschicken, auf dem vermerkt ist, wofür man einsitzt.

"Ich hab ihn zuerst gesehen!"

An Kandidaten mangelt es nicht. Da gibt es den 36-jährigen Mikkel aus Aarhus, der Anfang Februar entlassen wird. Den früheren Barkeeper Frederik, der sich für Fußball interessiert. Und eben Initiator Patrick. "Es gibt richtig viele, die mir die ganze Zeit schreiben", erzählt Baagø. "Hübscher Kerl", steht unter seinem Eintrag. "Hat unglaublich schöne Augen." Und: "Ich hab ihn zuerst gesehen!" Auf ein Candlelight-Dinner im Aufenthaltsraum hoffen die Frauen aber umsonst. "Leider dürfen wir hier drinnen keine Kerzen haben", sagt Baagø. Für ein Date hinter Gittern hätte er trotzdem schon einige Ideen: "Ich würde einen gemütlichen Spaziergang mit ihr machen, ihr etwas Leckeres kochen", erzählt der 25-Jährige. "Man kann einen Film mit ihnen ansehen, es gibt hier drinnen viele Möglichkeiten."

Beziehung schützt vor Rückfall

Der sichere Flirt hinter Gefängnismauern lasse die Frauen womöglich aber die Konsequenzen für das Leben nach dem Knast vergessen, meint Paartherapeutin Glückstadt. "Es ist schwer, diese Art von Magie in den Alltag zu übertragen." Die Vorstellung, dass die neue Partnerin den Ex-Häftling zurück auf den richtigen Weg bringe, sei oft utopisch. Die kriminelle Vergangenheit müssten die Männer selbst hinter sich lassen. "Wenn das Ziel für die Gefangenen ist, dass eine Frau sie retten soll, glaube ich, dass die Chancen schlecht stehen."

Die dänischen Gefängnisbehörden sind zuversichtlicher: Wer nach der Haft eine Freundin habe, werde seltener rückfällig, heißt es dort.

jube/DPA / DPA
Themen in diesem Artikel
CO2-Paket2019
Habe mir gerade mal die heutige Koalitionsregelung durchgelesen. GAS soll angeblich bepreist werden, wie Flüssig- & Feststoff-Energien. Frage A: ERD-GAS soll laut früheren Aussagen KEIN bzw. KAUM "Abgase" erzeugen. Erdgas-Auto-Anlagen-Werbe-Slogan: "unser Abgas ist reines Wasser" Frage B: Wir haben Fernwärme (angeblich zu 100% aus RUSSEN-ERD-GAS) ZUDEM sind "unsere" Genossenschafts-Wohnbauten (angeblicher "Neubau" in 1989/90/91 (Erstbezug-Timeline 1991 bis 1992) und voll nach WEST-Standard gedämmt und entsprechend baurechtlich von Westbehörden abgenommen worden. Die Balkondämmungs-VOB-Baugewähr lief bspw. in "unserem" Block in 2006 ab. Die Anzahl der Blocks "unserer" Wohn-Genossenschaft beträgt rund 10 Blocks, die "zusammen in den NK abgerechnet werden" (und auf die m2 der Einzelnen Wohnungen "anteilmäßig umgelegt" werden). FAKTUM: Die jährlichen Heizkosten-VERBRÄUCHE liegen "bei uns" rund 50% niedriger als bei der Landeseigenen-Wohngesellschaft., auf der gegenüber liegenden Straßenseite. Diese haben zur Außen-Sanierung nur "dick Farbe" auf die "dünn verputzten" Kieselstein-Fertigplattenbauten (aus gleicher Bauzeit) aufgetragen. Die Heizkostenstatistik stammt von den Grundsicherungsämtern, die die Miet- & NK von "Bedürftigen" ersatzweise übernehmen. Die Landes-Wohnbaugesellschaften gelten als Treiber der Miet- & NK. Hiermit wurde der Mietspiegel (laut Zahlen der BBU) "preistreibend beeinflusst". FRAGE C: Diese "neue Preistreiberei" NUN, mit der CO2-Bepreisung ab 2019 sowie die "Sanierung der früheren Minmal-Sanierung" wird auch "unseren Mietspiegel" drastisch weiter manipulieren, obwohl es 1. bei "uns" gar keinen "frischen" Handlungsbedarf gibt ! (vollsaniert, GAS-Fernwärme) 2. wir auch den Anbieter NICHT wechseln können, weil der wir Ferngas-Heizung-bestimmt sind, durch Baurecht. 3. weil die Landes-Wohnbausgesellschaft, das, was im eigentlichen Sinn KEINE Sanierung darstellt, als solche definiert (und auf den deren Mietpreis umlegt) ... (Unsinnsbeispiel): so schaffen die gerade die Müllschächte ab und kassieren dafür einen "WohnWerte-Aufschlag" bei den NK, der den Mietspiegel fürden gesamten Nahbereich anhebt. ... (Sanierungs-spielchen): ein Bekannter von mir musste, weil lediglich seine Block-Außenwände "bunt saniert" wurden, 400 Euro (Erstbezug nach Sanierung) für die selbe Wohnung monatlich mehr bezahlen. Er widersprach der Mieterhöhung und es ging vor Gericht. Das Gericht folgt der Landes-Wohnbaugesellschaft und deren Argument, der Bekannte würde schließlich "massiv Enegie einsparen" !!! .... das traf natürlich bis heute (5 Jahre später) niemals zu. Neben den Mietzusatzkosten (KM) sowie den Heizkostensteigerungen (NK) - bei gleichem, extrem hohen Verbrauch - wurde er doppelt bestraft. ... und der Mietspiegel sagt, der "graue" Ghetto-Bezirk sei nun ein "buter und gut sanierter" Luxus-Wohnbestandsbereich ! FRAGE D: demnach macht es auf KEINEN Sinn mehr, ERD-GAS-Taxen & -Busse einzusetzen, nur Wasserstoff- oder E-KFZ ????? SCHLUSSFRAGE: was passiert, wenn diese hohen NEUKOSTEN für die Verbraucher, durch die CO2-Bepreisung wieder einmal ein TEURER NULLEFFEKT -- ohne unabhängige Kontrolle und ohne Strafbewehrung wird ?? Ein 50 Milliarden-Märchen ... das bereits in Stufe 1 (bis 2022) scheitert ?? Vermutlich werden wieder die PRIVATEN Wohnanbieter und PRIVAT-Organisierten Wohn-Genossenschaften die LOOSER sein. Sowie die Verbraucher als Ganzes.
Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.