HOME

EC-Kartenbetrug: Polizei schnappt rumänische Fälscherbande

Das Bundeskriminalamt und die rumänische Polizei haben in einer gemeinsamen Aktion eine rumänische EC-Karten-Fälscherbande zerschlagen.

Das Bundeskriminalamt und die rumänische Polizei haben in einer gemeinsamen Aktion eine rumänische EC-Karten-Fälscherbande zerschlagen. Sie soll zahlreiche Geldautomaten in Düsseldorf, Mettmann und Bergheim manipuliert und mit den so entwendeten Daten weltweit Geld abgehoben haben, wie das BKA am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte.

Rund 200 rumänische Polizisten durchsuchten deshalb am Wochenende laut BKA 30 Wohn- und Firmenobjekte in Bukarest, Bacau und Constanta. Acht professionelle Werkstätten wurden ausgehoben - 18 rumänische Staatsangehörige, darunter der mutmaßliche Kopf der Bande, wurden festgenommen und große Mengen an Skimming-Elektronik sichergestellt, wie das BKA mitteilte.

Mit an den Geldautomaten angebrachten sogenannten "Skimming"-Apparaturen hatten die Verbrecher laut BKA die Daten der Kunden ausgeforscht, dann Bankkarten gefälscht und diese in Italien, Schweden, den Niederlanden, Belgien und den USA für betrügerische Geldabhebungen genutzt.

BKA-Präsident Jörg Ziercke betonte: "Mit der Zerschlagung der international agierenden rumänischen Fälscherorganisation ist es uns gelungen, den Zahlungskartenverkehr in Deutschland ein Stück sicherer zu machen." Die Manipulation von Geldautomaten habe in der Vergangenheit nicht nur zu einem hohen finanziellen Schaden geführt, sondern zunehmend auch das Vertrauen in die Sicherheit von unbaren Zahlungsmitteln in der Bevölkerung beschädigt.

APN / APN