VG-Wort Pixel

Bradford in England Mann bringt Ehefrau nach der Hochzeit um – und begründet seine Tat mit ihrem Scheidungswunsch

Eheringe mit Blut verschmiert
Der Mann hat vermutlich noch am Hochzeitstag oder dem darauffolgenenden Tag seine Frau ermordet (Symbolbild)
© Capertured / Getty Images
Im britischen Bradford hat ein Mann seine frisch angetraute Frau kurz nach der Hochzeit umgebracht und ihren Leichnam in einem Koffer versteckt. Ihm droht nun eine lebenslange Haftstrafe.

Nur wenige Stunden nach der gemeinsamen Hochzeitsfeier soll ein Mann in England seine Frau ermordet haben. Später legte er die Leiche in einem Koffer verpackt im Unterholz ab. Zu diesem Schluss kam eine Gerichtsjury im englischen Bradford am Mittwoch.

Das Strafmaß soll am 19. August verkündet werden, wie die britische Nachrichtenagentur PA meldete. Der Täter muss mit einer lebenslangen Haftstrafe rechnen. 

Berichten der britischen Medien "Sun" und "Daily Mail" zufolge sagte der Mann, er hätte seine 52-jährige Frau angegriffen, da sie ihm mit der Scheidung gedroht habe und ihn angeblich fälschlicherweise der Vergewaltigung beschuldigen wollte.

Paar feierte vor der Tat in einem Pub

Die Tat spielte sich im Oktober 2021 in der englischen Grafschaft West Yorkshire ab. Nach der Eheschließung soll das Paar in einem Pub gefeiert haben. Noch am selben Abend oder am nächsten Tag soll der 45-Jährige seine 52 Jahre alte Braut nach Angaben der Staatsanwaltschaft getötet haben. 

Jens Rabe

Erst Tage später meldete er sie als vermisst. In Wirklichkeit soll er die Leiche jedoch zuerst in einem Schrank im gemeinsamen Haus verstaut haben, bevor er sie in einen Koffer packte und auf einem nahen Feld ablegte.

Quellen: The Sun, Daily Mail

jha DPA

Mehr zum Thema



Newsticker