HOME

Urteil in Flensburg: Selbst seine Frau wusste nichts: Mann gibt sich jahrelang fälschlicherweise als Arzt aus

Im deutsch-dänischen Grenzgebiet war ein Mann jahrelang als Notfallmediziner bei Veranstaltungen im Einsatz, ohne jemals Medizin studiert zu haben. Jetzt wurde er verurteilt. Der falsche Mediziner ist kein Einzelfall. Was kann man dagegen tun?

Der Angeklagte wartet neben seinem Anwalt auf den Prozessbeginn. 

Der Angeklagte wartet neben seinem Anwalt auf den Prozessbeginn. 

DPA

Selbst die damalige Ehefrau wusste nicht, dass ihr Mann kein Arzt ist: Ihr stellt sich ein heute 36-Jähriger beim Kennenlernen 2009 als Medizinstudent vor. 2011 wurde der Mann von einer Rettungsorganisation in Flensburg als ehrenamtlicher Sanitätshelfer eingestellt. 2012 wurde ihm von der Organisation auf seinen Antrag hin ein Dienstausweis als "Arzt" ausgestellt. Als dieser war er bis 2017 bei Veranstaltungen überwiegend in Dänemark und auch in Deutschland im Einsatz.

Hinweise aus dem privaten Umfeld lassen falschen Arzt auffliegen

Am Dienstag wurde der Mann vom Amtsgericht Flensburg wegen des unbefugten Führens von akademischen Titeln sowie der Berufsbezeichnung Arzt zu einer Strafe von elf Monaten ausgesetzt auf Bewährung verurteilt. Er flog durch Hinweise aus seinem privaten Umfeld an die Polizei auf.

Der Angeklagte war unter anderem für Erstbehandlungen von Verletzungen zuständig. Arbeiten an Patienten hat er nach Angaben von Zeugen aber meist delegiert. Auch Medikamente hat er demnach nicht verabreicht. Zudem hatte er immer erfahrene Mitarbeiter an seiner Seite. Dennoch, es sei auch Glück gewesen, dass niemand zu Schaden gekommen sei, sagte die Richterin.

Ein Koffer mit Notarzt-Abzeichen und weitere Beweismittel stehen beim Prozessauftakt im Gerichtssaal.

Ein Koffer mit Notarzt-Abzeichen und weitere Beweismittel stehen beim Prozessauftakt im Gerichtssaal.

DPA

Der Angeklagte hat nur einen Hauptschulabschluss und keine abgeschlossene Berufsausbildung. An seiner Qualifikation zweifelte in seinem Umfeld dennoch niemand, wie im Prozess deutlich wird. Laut eines Intelligenztestes soll er einen IQ von 148 haben. Damit ist er hochbegabt.

Ausbildung des Mannes nie hinterfragt

Der Mann ist kein Einzelfall. Zu den bekanntesten Hochstaplern im Arztkittel gehört ein Postbote, der sich 1995 einen Oberarztposten in einer Klinik in Zschadraß bei Leipzig mit gefälschten Zeugnissen erschwindelt hatte. In den 1980er Jahren war derselbe Mann bereits in Flensburg als Arzt aufgetreten. Im Juli dieses Jahres wurde in Kassel ein falscher Arzt unter anderem wegen gewerbsmäßiger Urkundenfälschung verurteilt.

Der jetzt in Flensburg verurteilte Mann musste nie eine gefälschte Urkunde vorlegen - der Rettungsdienst stellte ihm den Dienstausweis auch so aus, glaubte, dass er sein Studium abschloss, später noch einen Doktortitel erwarb, ein Facharztausbildung zum Unfallchirurgen sowie eine Weiterbildung zum Notfallmediziner absolvierte. All dies wurde nie hinterfragt. "Sie haben sich ein Umfeld ausgesucht, wo Arbeiten auf Vertrauen möglich war", sagte die Richterin. Und dieses Vertrauen habe er, nachdem er es erworben hatte, ausgenutzt.

"Vertrauen ist der Kitt unserer sozialen Beziehungen"

Der 36-Jährige war überwiegend in den Sommermonaten für die Rettungsorganisation im Einsatz. Für die ehrenamtlichen Tätigkeiten gab es eine Aufwandsentschädigung. Seiner Frau und auch bei der Organisation erzählte er, dass er in Kiel als Unfallchirurg arbeitete. Auch das zweifelte niemand an.

Wieso? Die Gesellschaft sei schlecht vorbereitet auf Betrüger, die mit Charme und Einfühlungsfähigkeit das Vertrauen ihres Umfelds gewinnen und missbrauchen, sagte Peter Walschburger, Professor für Psychologie an der Freien Universität Berlin. Denn: "Vertrauen ist der Kitt unserer sozialen Beziehungen", sagte der Psychologe. "Wir werden dadurch allzu leicht zu Opfern. Denn wer überhaupt nicht vertraut, sondern immer nur misstraut, der ist kaum fähig, in einem sozialen Team erfolgreich zu arbeiten."

Gerade weil Vertrauen so wichtig ist, sollten sich aber Prüfinstanzen wie Arbeitgeber, Fachgremien oder Kammern nicht alleine von persönlicher Sympathie und vom Charme des Gegenübers leiten lassen, sagte Walschburger. Sie sollten vielmehr auch die Fakten so sorgfältig prüfen, dass auch kleinste Zweifel ausgeräumt werden können.

Birgitta von Gyldenfeldt / amm / DPA
VERNUFT -- grundsätzlich als KRIMINELL definiert ??
Kinder und Hartz4-Empfänger werden „zur Vernunft“ diszipliniert. Persönliches Fortkommen, ohne Stillstand, ist das, was man vorgibt. Zweifel seien unvernünftiges Verhalten; Widerspruch, krankhaftes. Rationales oder pragmatisches Verhalten wird nur der „Führung“ (also dem Regierungs- und Verwaltungsapparat) zugebilligt. Nirgends ist ein demokratische Verhalten hinsichtlich der „Führung“ definiert. Demokratie bedeutet: man gibt der gewählten Führung den Auftrag, dem Volk (exakt dem Wohl des Einzelnen) zu dienen. Statt dessen werden Gruppeninteressen vertreten, die ein starkes Veto einlegen oder die Richtung (eigene Vernunft) straffrei umsetzen dürfen. Was ist Vernunft ? Wir kennen nur „unsinnige“ Gruppeninteressen, wie a) den Bau eines Schutzwalles gegen Imperialisten b) den Bau eines weltbedeutenden Drehkreuz-Flughafens (als Abschreckung der Konkurrenz) c) die Einführung von Hartz4 (Motto: nur Billig-Arbeit macht reich) d) eine Mobilität, wo Jedem erlaubt wird so schnell zu fahren, wie er sich es finanziell leisten kann e) ein gewinnorientiertes Verhalten, das „Schwache“ (entgegen der Gesetzeslage) „übertölpelt und ausraubt“; 1) Menschen werden kaufsüchtig / spielsüchtig / sexsüchtig gemacht, mit staatlicher Förderung >> Vogelfreiheit 2) der Enkeltrick ist eine Ableitung des kapitalistischen Systems >> SUB-Randgruppe gegen SUB-SUB-Randgruppe Vernunft heißt ursprünglich: „den eigenen Trieben Einhalt zu gebieten -- Anderen Freiheiten zu geben !!“ (Antikes Rechtsmotto) „Vernunft heißt, Anderen Frieden zu gewähren und Selbst im Gegenzug zu beziehen“ (Biblisches Gemeinwohl ) Warum geht das nicht in einer DEUTSCHEN Demokratie ? Fehlt den Deutschen die Einsicht ? Fehlt den Deutschen ein demokratisches Verständnis ? .. oder sogar Beides ? Oder kann sich in Deutschland nur jemand (verhaltensgestörtes Egozentrisches) politisch an die Spitze setzen, der BEIDES eben gerade nicht praktiziert und umsetzt, gegen die Schwächeren „vernünftig Handelnden“ ???? ... ähnlich, wie das bei kriminellen Banden die Regel ist ? Ist kriminelle Egozentrik nicht die beste Vernunft ? ... Resumee: das sollten die Kinder und Hartz4-Empfänger angeleitet werden, solches ebenfalls umsetzen ? ... sich nicht manipulirren / ausnutzen zu lassen, um nicht in einer Endlosschleife einer Opferrolle zu verharren ?