HOME

Promilletest ohne Ergebnis: Jugendlicher verwechselt beim Alkoholtest Messgerät mit Smartphone – und pustet ins Handy

Ein 18-jähriger Bad Segeberger musste einen Alkoholtest absolvieren. Er verwechselte dabei zustandsbedingt das Testgerät mit seinem Smartphone. Die später doch noch erfolgreiche Messung ergab einen Wert von über zwei Promille.

Betrunkener spaziert mit Bier in der Hand herum. Bei einem Alkoholtest würde das Gerät sicher ausschlagen

Der letztlich doch "erfolgreiche" Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille (Symbolfoto)

Getty Images

Ordentlich einen über den Durst getrunken hatte am Samstag ein 18-Jähriger in Bad Segeberg (Schleswig-Holstein). Der junge Mann war wegen seines torkelnden Gangs einem Autofahrer aufgefallen, der daraufhin die Polizei verständigte. Eine Streife machte den Mann wenig später ausfindig, als sich bereits eine zufällig vorbeigekommene Rettungswagenbesatzung um ihn kümmerte. 

Um den Grad der Alkoholisierung festzustellen, boten die Beamten dem 18-Jährigen einen freiwilligen Atemalkoholtest an, den dieser auch wahrnahm - allerdings nicht ohne Probleme. Demnach war der Mann derart betrunken, dass er statt in das Messegerät gleich mehrmals in sein Smartphone blies - "ohne Ergebnis", wie die Polizei berichtet. 

Alkoholtest ergab mehr als zwei Promille

"Unter erschwerten Bedingungen" sei es schließlich doch gelungen, eine korrekte Messung zu erhalten. Diese ergab einen Wert von mehr als zwei Promille. Man habe den Mann anschließend in die Obhut seiner Eltern übergeben.

Auch Fußgängern kann übrigens ein zu hoher Pegel strafrechtliche Probleme bereiten. Als "gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr" kann beispielsweise suffbedingtes unvorhergesehenes oder gänzlich unkontrolliertes Verhalten, auch auf Fußwegen, strafbar sein, wenn dabei "Leib und Leben anderer" Menschen gefährdet werden.

Alkohol-Studie BMJ Open: Diese Alkohol-Art löst die stärksten Emotionen aus
km