VG-Wort Pixel

Shortlist "Investigation" Die zehn besten investigativen Arbeiten des Jahres

Die Trophäen des Nannen Preises
Die Trophäen des Nannen Preises. Der Nannen Preis ehrt herausragende Arbeiten im deutschsprachigen Journalismus.
© Lukas Schulze/ / Picture Alliance
In keiner Kategorie des Nannen Preises 2021 ist der Wettbewerb so groß: Fast 200 Arbeiten aller medialen Gattungen wurden eingereicht. Nun hat die Jury eine Shortlist gebildet. Diese zehn konkurrieren um die drei Nominierungen zur besten investigativen Leistung des Jahres.

So viel Vielfalt war noch nie. Das gilt generell für diesen Nannen Preis Wettbewerb 2021. Es gilt aber besonders für die Kategorie "Investigation": 59 Texte aus Zeitungen und Magazinen, 46 Video-Beiträge aus Fernsehen und Internet, 22 Crossmediale Projekte, 16 Web-Projekte, außerdem Podcasts, fotografische Recherchen, Radiostücke – all diese Arbeiten sind ins Rennen um den Nannen Preis für die beste investigative Leistung des Jahres 2020 gegangen.

Gesucht sind in dieser Kategorie Arbeiten, die unterdrückten Fakten zum Durchbruch verhelfen. Etwa, indem sie einen Rechtsbruch oder einen anderen Missstand aufdecken. Oder, indem sie komplexe Datensätze so aufbereiten, dass relevantes Wissen einem breiten Publikum zugänglich wird. Oder durch die herausragend anschauliche und verständliche Darstellung eines tief recherchierten Sachverhalts aus Natur- oder Geisteswissenschaft, Politik oder Gesellschaft.

Nach wochenlanger Vorbereitung hat die 13-köpfige Jury in zwei virtuellen Treffen diskutiert, verglichen – und schließlich eine Vorauswahl der besten zehn Arbeiten getroffen. Diese konkurrieren nun um die drei Nominierungen in der Nannen Preis Kategorie "Investigation", die Mitte Mai bekannt gegeben werden. Die Nannen Preise 2021 werden am 1. Juni ab 19 Uhr in einer feierlichen, digitalen Preisverleihung verliehen.

Die Shortlist zur Kategorie "Investigation" des Nannen Preises 2021:

Wolfang Bauer, Andy Spyra:  Unter Taliban, Zeit Magazine/Zeit Online

Thilo Mischke, Anja Buwert; Isabelle Lange, Sigrid Reuter, Jan Karon; Christian Djimdé:  Rechts. Deutsch. Radikal, ProSieben SPEZIAL

Patrizia Schlosser: Spannervideos - das heimliche Verbrechen, ARD - Die Story im Ersten, ARD Audiothek, funk - STRG_F

Jörg Diehl, Roman Lehberger, Fidelius Schmid: Der König der Spione, Der Spiegel *

Astrid Geisler, Daniel Müller, Christian Parth, Kai Biermann, Karsten Polke-Majewski: Es begann mit einem Foto, hochgeladen..., Die Zeit *

Roman Dobrokhotov, Matthias Gebauer, Christo Grozev, Roman Lehberger, Fidelius Schmid:  Das sind die Männer, die Nawalny töten sollten, Der Spiegel (in Kooperation mit Bellingcat, CNN, The Insider)

Marcus Engert (BuzzFeed News), Frederik Obermaier (SZ); Daniel Drepper, Jan Willmroth, Simon Gross, Mauritius Much, Hannes Munzinger, Bastian Obermayer, Meike Schreiber, Ralf Wiegand, Philipp Bovermann:  FinCEN-Files, BuzzFeed.News, Süddeutsche Zeitung (in Kooperation mit ICIJ und 108 Redaktionen weltweit)

Sven Becker, Rafael Buschmann, Florian Gathmann, Roman Höfner, Timo Lehmann, Nicola Naber, Sven Röbel, Gerald Traufetter, Christoph Winterbach, Michael Wulzinger: Lobby-Affäre um Augustus Intelligence: Ist Philipp Amthor käuflich?, Der Spiegel *

Katrin Langhans, Eva Achinger, Ann-Kathrin Wetter: Riskante Dosis - Serie über den problematischen Umgang mit Cytotec, BuzzFeed.News, BR, ARD (in Kooperation mit Süddeutsche Zeitung)

Fiona Endres, Anielle Peterhans, Nicole Vögele (SRF); Peter F. Müller (ZDF):  Geheimdienstaffäre Cryptoleaks: Weltweite Spionage-Operation mit Schweizer Firma aufgedeckt, SRF Rundschau (in Kooperation mit ZDF)

* Grundlage der Jury-Beurteilung war die Print-Version des Artikels

Screenshot der virtuellen Jury-Sitzung für die Kategorie "Investigation" des Nannen Preises 2021
Screenshot der virtuellen Jury-Sitzung für die Kategorie "Investigation" des Nannen Preises 2021

Der Jury für die Kategorie "Investigation" des Nannen Preises 2021 gehören an: Christoph Bangert (Freier Fotojournalist), Melanie Bergermann (Reporterin, Wirtschaftswoche), Giuseppe di Grazia (Redaktionsleiter, stern Crime), Svea Eckert (Freie Journalistin), Angela Fitsch (Redaktionsleiterin Der Tag, HR2 Kultur), Kuno Haberbusch (Freier Journalist), Eva Lindenau (Programmgeschäftsführerin, Phoenix), Yassin Musharbash (stellv. Ressortleiter, Die Zeit), Kayhan Özgenc (stellv. Chefredakteur, Business Insider), Tania Röttger (Teamleitung, Correctiv Faktencheck), Christian Schürmann (Executive Producer, RTL News), Frank Schulte (stellv Chefredakteur, Radio Bremen), Thomas Tuma (Mitglied der Chefredaktion, Focus)


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker