HOME

Car of the Year: Die Kandidaten für den begehrten Autopreis 2018 stehen fest

Der renommierte Autopreis Car of the Year wird vom Stern und seinen Partnern vergeben. Nun steht die Shortlist der sieben Modelle fest, aus der die Fachjournalisten ihre Auswahl treffen.

Schock für Volkswagen: Der T-Roc ist raus, aber der Kia Stinger hat es in die Shortlist geschafft.

Schock für Volkswagen: Der T-Roc ist raus, aber der Kia Stinger hat es in die Shortlist geschafft.

Der Preis Car of the Year gilt als renommiertester und begehrtester Autopreis der Welt. Er wird vom stern und anderen europäischen Zeitschriften seit über 50 Jahren verliehen. Jedes Jahr werden die neuen Autos gesichtet.

Die Longlist der Titelaspiranten 2018 umfasste noch 37 neuen Modelle. Aus ihnen hat die unabhängige Jury von 60 Fachjournalisten aus 23 europäischen Ländern jetzt die sieben Finalisten gewählt. Sie haben es in die sogenannte Shortlist 2018 geschafft. Aus diesen Kandidaten wird dann nach ausgiebigen Testfahrten nur ein Modell wird zum Car of the Year gekürt. Die entscheidende Stimmabgabe der Jury wird live auf dem Genfer Autosalon ausgezählt. Die Verkündung des Siegers ist traditionell und so auch im kommenden Jahr die erste Nachricht der Messe.

Doch so weit ist es noch nicht. Im Wettbewerb für das Car of the Year 2018 stehen zunächst die sieben wichtigen neuen Modelle der Autoindustrie zu Wahl. In die Wahl werden nur echte neue Modelle aufgenommen, reine Varianten wie ein Kombi oder eine Modellpflege finden keine Berücksichtigung.

Kein VW in der Endauswahl

Bei Preis Car of the Year haben auch bezahlbare Wagen traditionell bessere Chancen als reine Traumwagen, die sich niemand leisten kann. Beim Car-of-the-Year-Wettbewerb treten Autos aller Klassen gegeneinander an: Kleinwagen gegen SUVs und Luxuslimousinen. Darum gibt es am Ende auch nur ein einziges Car of the Year 2016 und keine Inflation an Auszeichnung, weil jede Nische einen eigenen Sieger stellt.

Erstaunlich ist in diesem Jahr, dass es kein Modell von Volkswagen in die Endauswahl geschafft hat, aber mit dem Stinger ist ein Kia dabei. In den letzten zwölf Jahren setzte sich viermal ein VW durch. Aber in diesem Jahr scheiterte der neue T-Roc von VW, obwohl der kleine SUV durch weg gute Kritiken bekam. Erstaunlich ist auch, dass es mit Audi A8 und BMW 5er zwei vergleichsweise teure Autos in die Endauswahl geschafft haben. Auch Kia Stinger und Volvo XC 40 sind alles andere als Budget-Fahrzeuge. Insgesamt ist die Auswahl ziemlich sportlich ausgefallen.

Fieser Crash beim Driften

Das Rennen ist offen. Wichtig für die Entscheidung der Jury sind die Kriterien Innovation, Qualität, Preis-Leistungsverhältnis und Design.

Alfa Romeo Stelvio

Audi A8

BMW 5er

Citroën C3 Aircross

Kia Stinger

Seat Ibiza

Volvo XC 40  

Kra
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity